News-Archiv

Juli 2017: Konzert im Pavillon 09.07.2017
Im Rahmen der Veranstaltungen von «Kultur im Pavillon am See» wurde im Programm für den 9. Juli gepflegte Blasmusik für Jedermann angekündigt. Die StaMuRo hatte das Vergnügen diesen Programmpunkt zu gestalten. Mit schon fast gewohntem Wetterglück konnte mit konzertanten Melodien und eingängigen Märschen eine grosse Zuhörerschaft unterhalten und begeistert werden. Zu Beginn des Konzerts mussten zwar die Noten befestigten werden, denn «vom Winde verweht» war kein Bestandteil des Programms. Nach einem 2-stündigen Konzert, mit einer kurzen Pause, konnten sich die Musikantinnen und Musikanten die ausgetrockneten Kehlen wieder befeuchten. An dieser Stelle danken wir uns herzlich für die Getränkerunde und die Verpflegung. Nun wünschen wir allen Fans der StaMuRo und allen, die es noch werden möchten, einen erlebnisreichen und erholsamen Sommer. Wir freuen uns, Sie bei einem unserer nächsten Auftritte wieder begrüssen zu dürfen. Vielleicht haben Sie sogar Lust, nach der Sommerpause am 15. August als Musikantin oder Musikant bei uns mitzumachen? Mittreissende Musik und ein fröhliches Klima würde Sie erwarten.

 

2017_pavillon.jpg

 


 

Juli 2017: 1. Kornhaus Konzert der Stadtmusik Rorschach
Bei den vereinsinternen Überlegungen, wie die Kasse mittels einer monitären Infusion aufgebaut werden könnte, kristallisierte sich der Gedanke heraus, dies mit einem Konzert und Festwirtschaft auf dem Kornhausplatz in Rorschach zu versuchen. Dieser Gedanke wurde am 4.Juli 2017 Wirklichkeit. Bereits um 17.30 Uhr versammelten sich einige Freiwillige der StaMuRo, um beim Aufbau von Tischen, Bänken, Getränke- und Grillstand zu helfen. An dieser Stelle danken wir der Landi Goldach ganz herzlich fürs zur Verfügung stellen vorn Festtischen und Bänken. Vor einer wunderbaren abendlichen Kulisse am Bodensee eröffnete die Polizeimusik St.Gallen den Konzertabend. Unter der Leitung von Ivo Mühleis wurden die Zuhörerinnen und Zuhörer mit einem bunten Strauss konzertanter und mitreissender Melodien beschenkt. Nicht zu überhören war der stimmige Sound des Saxophonregisters. Aber auch die eindrückliche Stimme des Sängers wurde von den Zuhörenden mit grossem Beifall honoriert. Nach einer kurzen Umbaupause waren dann die Musikantinnen und Musikanten der StaMuRo bereit, die Zuhörenden weiter zu unterhalten. In gewohnter begeisternder Weise führte Guido Schwalt seine Band durch das vorbereitete Programm. Neben modernen Melodien durfte natürlich auch ein Klassiker wie die „Fischerin vom Bodensee“ nicht fehlen. Wo hätte dieses Stück besser gepasst als an diesem Abend mit einem prächtigen Sonnenuntergang am Bodensee. Nach Sonnenuntergang strich ein kühles Lüftchen über den Platz, was die Musizierenden als sehr wohltuend empfanden. Kurz vor Einbruch der Dunkelheit wurde dann auch dieser Konzertteil unter nachhaltigem Applaus beendet und die Reihen der Zuhörenden lichteten sich. Während des Konzerts konnten sich die Besucherinnen und Besucher am Getränke- oder Grillstand verpflegen. An dieser Stelle danken wir den freiwilligen Helferinnen und Helfern, die die Festwirtschaft während des Konzerts so gut betrieben haben, dass der Grilleur arbeitslos wurde, ganz herzlich. Einen ebenso herzlichen Dank geht auch an die Kantonalbank und die Stadtwerke Rorschach. Rückblickend war es ein wunderbarer Abend, wo vor einer prächtigen Kulisse begeistert musiziert wurde und die Zuhörenden Musik und Landschaft geniessen konnten. Es ist durchaus vorstellbar, ermuntert durch die vielen zufriedenen Gesichter und positiven Feedbacks, aus diesem Abend eine Tradition wachsen zu lassen. Nun ist aber noch nicht Zeit, sich auszuruhen. Am kommenden Sontag den 9. Juli 2017 spielt die StaMuRo ab 11.00 Uhr im Pavillon am See. Und erst dann sind Sommerferien, bevor es dann wieder heisst: “Arbeiten wir fürs Programm 2018“.

symbol_foto_k.png  Fotos vom Kornhaus Konzert

 

2017_kornhauskonzert.JPG

 


 

2017_egnach1.jpgJuni 2017: Kreismusiktag Neukirch-Egnach, 17. Juni 2017
Der Wettergott muss ein Herz für Musikantinnen und Musikanten haben. Bei strahlendem Sonnenschein und einem angenehmen Lüftchen konnten wir In Neukirch-Egnach einem breiten Publikum nochmals unsere Show Jukebox vorführen. Nach der Parademusik strömten Zuschauerinnen und Zuschauer auf den Sportplatzt, wo die StaMuRo bereitstand. Zum ersten Mal musste auf einer Rasenfläche marschiert werden. Doch diese ungewohnte Situation beeinträchtigte die Leistung der Musikantinnen und Musikanten in keiner Weise. Hoch konzentriert und doch auch mit einer gewissen Gelassenheit wurden die verschiedenen Figuren zu den entsprechenden Melodien dargeboten. Das Publikum honorierte die Leistung mit einem begeisterten Applaus. Vereinzelten Zugabe-Rufen konnte leider auch bei dieser Aufführung nicht nachgekommen werden. Selbst Anja Scheifeles deutlich hörbarer Fan-Club, die Brass-Band Hörhausen, konnte da nichts ausrichten. Nun ist es aber noch nicht Zeit, sich auf den Lorbeeren auszuruhen. Am 4. Juli wird die StaMuRo, in Zusammenarbeit mit der Polizeimusik, die Leute mit einem Platzkonzert und entsprechender Bewirtung beim Kornhaus in Rorschach erfreuen. Am 9. Juli steht ein 2-stündiges Pavillon-Konzert auf dem Programm der StaMuro, bevor dann die wohlverdienten Sommerferien beginnen.

 

 

17_kreismusiktag.jpgJuni 2017: Kreismusiktag Eggersriet, 10. Juni 2017
Nach 4 intensiven Probeabenden im Parkbereich des Gallusmarktes zeigte die StaMuRo ihr Showprogramm Jukebox am Kreismusiktag in Eggersriet. Nicht nur das strahlende Wetter trug zu einem guten Gelingen bei, sondern vor allem die Vorarbeit von Simon Roettig. Nach der Aufführung am Tattoo 2016 in St.Gallen gab es, aus verschiedenen Gründen, einige strukturelle Veränderungen in der Formation. Für Simon Roettig hiess das, dass Marschformationen anzupassen und mit Einzelnen neu einzustudieren waren. Von alle marschierenden Mitglieder wurde wiederum ein grosser Einsatz und eine ausgeprägte kognitive Leistung verlangt. Doch jede und jeder trug mit dem persönlichen Einsatz zu einem ausgezeichneten Ergebnis bei. Der grosse Erfolge entschädigte wohl alle für die anstrengende Vorarbeit. Die Zuschauer waren begeistert und verlangten sogar eine Zugabe, was allerdings bei dieser Art Vorführung leider nicht möglich ist. Am Abend begleitete eine Restgruppe der Stadtmusik nach einem gemütlichen Beisammensein Hansjürg Krummen und Werner Kobel zur Ehrung der kantonalen Veteranen. In Begleitung des Fähnrichs Andy Rüfenacht wurden die Veteranen zur Bühnen geleitet, wo sie neben dem Abzeichen auch ein grosses Stück Käse erhielten. Nach der Ehrung bewahrheitete sich Wilhelm Buschs Zitat «Musik wird oft nicht schön gefunden, weil sie stets mit Geräusch verbunden.» Es wurde richtig laut mit der nachfolgenden Show der «Fäaschtbänklern», was wohl auch dazu führte, dass sich die Reihen der Stadtmusikantinnen und – musikanten langsam lichteten. Doch insgesamt blicken wir alle auf einen erfolgreichen, harmonischen Tag zurück, der sich hoffentlich in einer Woche in Neukirch-Egnach wiederholen wird.

symbol_foto_k.png   Fotos: Kreismusiktag und Veteranenehrung
 

 

2017_buergerversammlung.jpgMärz 2017: Bürgerversammlung 28.März 2017
Wenn Ende März die Stadtmusik im Stadthof Rorschach aufspielt, kann man davon ausgehen, dass die Bürgerversammlung angesagt ist. Mit beschwingten Klängen und eingängigen Melodien wurden die Bürgerinnen und Bürger vor der Versammlung von der StaMuRo begrüsst und unterhalten. Obwohl die Platzverhältnisse etwas beengt waren, wurde mit viel Freude und Begeisterung musiziert. Das Herunterdimmen des Lichtes beim letzten Stück, war dann das ultimative Zeichen, dass sich die Musikantinnen und Musikanten auf leisen Sohlen zum Ausgang begeben sollten. Die anschliessende Einladung der  Stadt, die ausgetrockneten Kehlen wieder zu befeuchten, wurde gerne angenommen. An dieser Stelle bedanken wir uns herzlich für dieses Angebot.

 

2017_kaegi1.jpg

† Zum Andenken an unser Ehrenmitglied Heinrich Kägi
Am 12. März 2017 hat uns Ehrenmitglied Heiri Kägi nach tapfer ertragener Krankheit leider für immer verlassen. Heiri wurde am 20. September 1944 in Rorschach geboren. Seine Jugendjahre waren geprägt von vielen Umzügen, aber immer in der näheren Region. Nach der Schulzeit erlernte er den Beruf des Bauschreiners bei der Firma A. Riedener im Rorschacherberg. Im Jahre 1966 begann er als Schreiner bei der Brauerei Löwengarten zu arbeiten. Erst im Alter von 17 Jahren erlernte er das Tenorhorn bei Albert Brugmann. Nach kurzer Ausbildungszeit, wirkte er fortan bei der Stadtmusik Rorschach mit. Heiri war ein "Chrampfer" und wurde für viele Jahre in den Vorstand als Materialverwalter gewählt. Gleichzeitig musizierte er auch in der Dorfmusik Rorschach. Auch dort erkannte man, dass Heiri ein Vereinsmensch war und er übernahm das Amt des Reiseorganisators und Reiseleiters. Neben der Stadtmusik Rorschach und der Dorfmusik war Heiri auch Mitglied beim Artillerieverein, dem Stadtschützenverein und dem Zeigerverein. Falls er nicht am Arbeiten war oder in einem Verein mitwirkte, war er in seiner "zweiten Heimat" im schönen Südtirol zu finden. Mitte der neunziger Jahre verliess Heiri die Stadtmusik und genoss zukünftig seine Freizeit im Artillerieverein und bei den Stadtschützen.
Seinen Angehörigen entbieten wir unsere aufrichtige Anteilnahme. Heiri, herzlichen Dank für die vielen schönen Jahre in der Stadtmusik Rorschach und deinen grossen Einsatz für den Verein.



   

2017_hv2.jpgMärz 2017: Hauptversammlung vom 10. März 2017
Nachdem alle Mitglieder von der internen Kochgruppe kulinarisch versorgt und verwöhnt wurden, konnte der Präsident, Marco Valentinuzzi, die jährliche Hauptversammlung eröffnen. Die ordentlichen Vereinsgeschäfte gaben zu keiner Diskussion Anlass, wurden sie doch von den Amtsinhabern engagiert und gewissenhaft bearbeitet und vorgestellt. Mit grossem Applaus wurde der Präsident in seinem zeitintensiven und vielseitigen Amt bestätigt. Ebenso wurde die grosse Arbeit der Kassierin verdankt, die ihr Amt nun an ihren Musikkollegen Röbi Fuchs weitergibt. Zusätzlich wurde der Vorstand um 2 Mitglieder erweitert. Andreas Steimer wird sich um die Werbung und die PR des Vereins kümmern, Heinz Einsele um das Material und die Jugendarbeit. Erfreulich war die Aufnahme einer neuen Trompeterin, wobei leider auch einige wenige Austritte zu verzeichnen waren. Deutlich mehr Zeit beanspruchten die Fragen, wie die Vereinskasse gefüllt werden könnte und welche zusätzliche musikalische Ausrichtung verfolgt werden sollte. Beide Bereiche verlangen natürlich das Engagement aller, wozu die grosse Mehrheit auch klar bereit ist. Dank der effizienten Führung des Präsidenten durch die Sitzung waren wir schon bald beim letzten Traktandum angelangt. Es standen verschiedene Ehrungen auf dem Programm. So zum Beispiel durften 8 Musikantinnen und Musikanten mit 0-3 Absenzen einen Gutschein in Empfang nehmen. Zudem wurden 2 kantonale Veteranen (Hansjürg Krummen und Werner Kobel) und  2 eidgenössische Veteraninnen (Lotti Kobel und Bea Judas) mit einem Präsent beschenkt. Raphael Weber wurde zum Ehrenmitglied der Stadtmusik ernannt. Das Schlusswort des Dirigenten, Guido Schwalt, enthielt einen Rückblick auf das vergangene Vereinsjahr, sowie einen Ausblick auf die kommenden Aktivitäten. Mit einem kräftigen Applaus wurde seine unermüdliche Arbeit und sein ausserordentliches Engagement verdankt. Im Anschluss gab es nicht gerade eine Schlacht am Dessertbüffet, aber die vielen Köstlichkeiten wurden mit Genuss vernichtet. An dieser Stelle sei allen gedankt, die in irgendeiner Weise zum guten Gelingen dieses zufriedenen und geselligen Abends beigetragen haben.

Fotos von der HV:

symbol_foto_k.png

 

  

Januar 2017: Jahreskonzerte 201720170122_jahreskonzerte3.jpg
Tierisches Vergnügen im Würth Haus Rorschach
Es waren nicht die Schwäne oder Eisbären, sondern die Stadtmusik Rorschach, die am 21. und 22.01.17 für tierisches Vergnügen sorgte. Unter dem Motto «Einfach tierisch» hatte die Stamuro zu Ihren Jahreskonzerten geladen. So konnten bereits am Samstag vor fast vollem Haus die Käfige geöffnet werden.
Und was da aus eben diesen herauskam, war tatsächlich eine animalische Parade die ihresgleichen suchen kann. Angeführt von Micky Maus flogen Vogelschwärme, marschierten Elefanten, krochen Alligatoren, miauten Katzen, schlich Paulchen Panther und sogar der gesamte Dschungel in seiner tierischen Vielfalt gab sich die Ehre.
Das Korps zeigte sich in gewohnt guter Spiellaune und es viel dem Zuhörer nicht schwer, sich den Tierreigen bildlich vorzustellen. So wurden beispielsweise aus «Cats» die verschiedenen Katzencharaktere wundervoll musikalisch dargestellt, vom lieblichen Kätzchen bis hin zum durchtriebenen Kater. Besten Dank an dieser Stelle noch einmal an die Oboistin Alesya Voropaeva, welche das Konzert als Aushilfe ab Blatt gespielt hat. Joe Zawinuls «Birdland» lies in der tollen und jazzigen Umsetzung ganze Vogelscharen in die Lüfte gleiten. In See you later Alligator zeigte sich Anja Scheifele als virtuoses Tastenkrokodil und im «Baby Elephant Walk» überzeugten Martin Künzler und Remo Näf als Solisten auf Trompete und Posaune.
Dass die Herde jederzeit gebändigt blieb, dafür sorgte Anja Lassig mit ihren unterhaltsamen und dressurgleichen Moderationen. Ein herzliches Dankeschön, Anja! Es gäbe noch tierisch viel zu berichten über zwei äusserst gelungene Konzerte. An dieser Stelle aber ein ganz grosses Dankeschön an Sie liebe Konzertbesucher für Ihre immer wieder wundervolle Treue an die Stamuro.

Ein Novum und gleichzeitig ein Vollerfolg war dieses Jahr das Familien- und Kinderkonzert mit Lesung des Dschungelbuches. Vor absolut vollem Saal las Bertolt Specker, im musikalischen Zusammenspiel mit der Stamuro, das Dschungelbuch in äusserst spannender und gekonnter Weise.  Wir waren überwältigt so viele Kinder mit ihren Eltern begrüssen und unterhalten zu dürfen. Leider mussten einige Gäste aus feuerpolizeilichen Gründen wieder nach Hause geschickt werden. Dafür möchten wir uns noch einmal entschuldigen. Wer weiss, vielleicht können wir eine solche oder ähnliche Idee wieder aufgreifen und bei anderer Gelegenheit zu spannenden Momenten einladen…

Fotos und Bericht St. Galler Tagblatt:
symbol_foto_k.png    symbol_pdf_k.png

 

 

 

September 2016: Grosser Auftritt am St. Galler Tattoo 2016201609_tattoosg.jpg
Vom 23. bis am 25. September war die Stadtmusik Rorschach mit dabei am St. Galler Military Tattoo in der Olmahalle 9.1. Die neue Show „Jukebox“ begeisterte das Publikum nicht nur musikalisch, sondern auch von der Choreografie. Unserem Vizedrigent und Waldhornist Simon Roettig ist es wieder gelungen, mit der Stadtmusik eine tolle Marschmusikshow einzustudieren. Neben nationalen Formationen waren auch The Royal British Legion Band and Corps of Drums Romford und die Blaskapelle Bad Bayersoien mit dabei. Musikalischer Leiter für die Massed Band war Jason Griffiths, Major der britischen Armee und musikalischer Leiter des Edinburgh Military Tattoo.

Auch im 2017 ist die Stadmusik Rorschach mit ihrer „Jukebox“ Show am Musik Festival Egnach (17.6.2017) und am Kreismusiktag in Eggersriet (10.6.2017) unterwegs.

Fotos vom St. Galler Tattoo finden Sie bei Fotografie-Manufaktur

Fotos hinter den Kulissen und von der "After-Show-Party"

symbol_foto_k.png

Video von der Jukeboxshow vom Samstag 24.09.2016

symbol_video_k.png

 

August 2016: Probenachmittag mit Grillplausch20160828_probe.jpg
Am Sonntag 28. August war richtiges Badewetter, aber nicht für die Stadtmusikanten. Von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr hiess es in der Turnhalle Kreuzacker in Rorschach "vorwärts marsch". Intensiv wurde die neue Marschmusik Show "Jukebox" für das St. Galler Tattoo geübt. Beim anschliessenden Grillplausch konnten sich die dehydrierten Stadtmusikanten wieder etwas erholen.

 

 

 

August 2016: Platzkonzert beim Gallusmarkt20160827_gallusmarkt.jpg
Seit Jahren darf die Stadtmusik Rorschach jeweils zur Marschmusikvorbereitung in der Tiefgarage des Coop Gallusmarkt üben. Auch aktuell ist die Stadtmusik wieder für das St. Galler Tattoo am Trainieren. Als Dank spielte die Stamuro am Samstag 27. August ein stündiges Platzkonzert bei traumhaftem Wetter vor dem Eingang des Coop Gallusmarkt in St. Gallen.


 

 

Juli 2016: Stadtmusik feiert mit Bundesrat 1. August201608_erstaugust.jpg
Am 31. Juli begleitete die Stadtmusik Rorschach die regionale 1. Augustfeier auf der Arionwiese in Rorschach. Als Festredner konnte in diesem Jahr Bundesrat Guy Parmelin gewonnen werden. Seiner Rede zum Thema "Sicherheit für ein freies Land" wurde im vollen Festzelt aufmerksam zugehöhrt. Stadtpräsident Thomas Müller liess es sich nicht nehmen mit Guy Parmelin und begleitet von der Stadtmusik Rorschach die Nationalhymne auf der Bühne zu singen. Ein weiterer Höhepunkt war das grosse Feuerwerk.

 

 

 

2016_jahreskonzerte.jpgJanuar 2016: Jahreskonzerte 2016 - Wenn das Flugzeug zur Rakete wird
Die Stamuro gibt zwei vielumjubelte Konzerte am 23. und 24. Januar 2016 vor vollem Würth-Saal

Für einen Samstag fanden sehr viele Besucher in den Würth-Saal in Rorschach um die Stamuro zu sehen und zu hören. Es waren bereits deren 460. Vermutlich sehnten sich viele in diesen kalten Tagen nach etwas Wärme und somit war die Ankündigung des 2016er Programm «Bon Voyage» das beste Mittel diesem Wunsch nachzugeben. Dass am Sonntag das Haus voll war, freut uns ganz besonders. Was die Stamuro dann aber zu bieten hatte, war nicht einfach ein bisschen Wärme, sondern ein heisses Spektrum an perfekter Unterhaltungsmusik. Bereits der TAKE OFF wurde mit ‘Break the Wave’ von Daniel Zeiter in unglaublich begeisternder Art zelebriert, das die Ansprüche auf das Kommende sehr hoch waren. Das Corps wurde diesen Ansprüchen mehr als gerecht. Bestens eingestimmt von Guido Schwalt und in bestechender Spiellaune, folgte ein Highlight dem nächsten. Via Frankreich ‘La Marseilles/Aux Champs Elysees’ flog das Flugzeug über Spaniennach Italien wo das bekannte ‘Funiculi Funicula’ das Publikum zu den ersten Freudenrufen trieb. Es sollten derer noch etliche folgen. Nach einem Abstecher nach Griechenland mit ‘Zorba’s Dance’ ging die musikalische Reise nach Südafrika, wo bereits die ersten Gastpassagiere zustiegen. Unter der Leitung von Rita Bänziger sang der Solo Chor der Musikschule Goldach das wundervolle ‘Dry your tears Afrika’. In absolut professioneller Art und Weise dargeboten, dürften hier beim Einen oder Anderen Zuhörer die eine kleine Freudenträne geflossen sein, so authentisch waren die afrikanischen Gesänge. Die Ovationen waren denn auch entsprechend, dass der Chor nicht ohne Reprise von der Bühne gelassen wurde. Sie sollten für die Zugabe mit ‘A wonderful World’ von Louis Armstrong noch einmal in Erscheinung treten. Dass das Flugzeug jederzeit auf Kurs blieb, verdanken wir unserem Kapitän und Moderator Daniel Niederer, der in vergnüglicher Weise und äusserst wandlungsfähig durch die Reise führte. Ein grosses Dankeschön! Die Wandelbarkeit des Corps, der Ideenreichtum in der musikalischen Umsetzung der Songs und die Spielfreude waren derart zu hören und fühlen, dass fast jeder gespielte Titel mit rauschendem Beifall und spontanen Jubelrufen quittiert wurde. Dabei ist es fast schon ein Affront, einzelne Musiker zu nennen. Dies sei aber dennoch getan: Cedric Carrell zeigte ein erstaunliches Sax-Solo, Anita Sandmeier liess das Piccolo solistisch erklingen, Daniela Schwalt spielte die Oboe in Frankreich und das Schlagzeugregister brillierte immer wieder in unterschiedlichen Konstellationen. Aber eben, das gesamte Corps hat sich in bester Verfassung präsentiert! Rita Bänziger zeigte allen Anwesenden mit ‘I need a dollar’, dass Powerstimmen in der Ostschweiz zu Hause sind. Schlicht genial!!! Und von der Stamuro mit viel «Bandgedanken» begleitet. Der Höhepunkte wären noch viele zu erwähnen…Die stehenden Ovationen sprechen für sich. Wir bedanken uns ganz herzlich für Ihren Besuch, Ihre Unterstützung und freuen uns Sie bald wieder unterhalten zu dürfen.
Ihre Stamuro

Bericht von Corina Tobler, St. Galler Tagblatt, Fotogalerie, Videos:

symbol_pdf_k.png   symbol_foto_k.png   symbol_video_k.png



201511_studienwochenende.JPGNovember 2015: Probewochenende in Brülisau 7.+8.11.2015
Bei wunderbarem Wetter konnte die STAMURO am vergangenen Wochenende Ihr traditionelles Studienweekend in Brülisau durchführen. Das Wochenende bietet die Gelegenheit, sich intensiv mit den musikalischen Herausforderungen des kommenden Jahreskonzerts auseinanderzusetzen und fördert gleichzeitig die Kameradschaft unter den aktiven Mitgliedern. Ein rundherum gelungenes Wochenende!
Die Jahreskonzerte unter dem Motto "Bon Voyage" finden am 23. und 24. Januar 2016 im Carmen Würthsaal in Rorschach statt. 



201511_allerheiligen.JPGNovember 2015: Allerheiligen auf den Friedhöfen
Die Stadtmusik Rorschach spielte am Sonntag, 1. November anlässlich des Feiertags Allerheiligen eine Auswahl von Choralmusik auf den Friedhöfen in Rorschach und Goldach.









201509_hittisau_titel.jpgSeptember 2015: Wander- und Wellnesswochenende im Bregenzerwald (Almhotel Hochhäderich)

Von fliegenden Pilzen, Enzianen und hochalpinen Berggeisslein
Bei wunderschönem Spätsommerwetter trafen sich am 26. September 20 Stadtmusikanten auf dem Parkplatz des Almhotels Hochhäderich im Bregenzerwald. Da der Zimmerbezug erst auf den Nachmittag möglich war, wurden direkt die Wanderschuhe geschnürt und das Grüppchen machte sich auf den Weg durch ein traumhaftes Hochmoor zu einem ausgedehnten Spaziergang. Die üppige, farbenfrohe Landschaft liess niemals Langeweile aufkommen. Schnell wurde angeregt geschaut, gefachsimpelt oder aber derart tiefsinnig diskutiert, dass die ersten Beizli am Wegesrand schlicht übergangen wurden…
Als ein erstes kleines Hüngerli einsetzte, waren wir auch bereits bei unserem reservierten Restaurant angelangt. Perfektes Timing, Herr Organisator!
Am Nachmittag machten wir uns auf den Rückweg in Richtung Hotel. Die Landschaft ist für Wanderfreunde so gut ausgebaut, dass es diverse Varianten von Wegen gab, welche auch unterschiedlich genutzt wurden. Der Weg bot den einen Betrachtern phantastische Anordnungen von Fliegenpilzfamilien, den Anderen eine Lehrstunde im Umgang mit Enzian in seiner natürlichsten Form. Wobei sich Andy als einziger Botaniker herausstellte, der dieses Kraut auch zu schätzen weiss.
Bereits kurz nach dem Zimmerbezug, traf man sich im schön gestalteten Spa-bereich des Hotels. Wobei gedampft, gesaunt, geschwommen, relaxt und vieles mehr wurde. Die unerklärte Sage um Nessie aus Loch Ness wurde dabei nicht gelüftet, jedoch konnte ein Jahrzehntelanges Mysterium ein für alle Mal geklärt werden…
Ein feines Buffet zum Abendessen läutete den Abend ein. Treffpunkt danach war die kuschelige Hotelbar für einen kleinen Absacker oder zwei oder drei. Diesmal wird der Mantel des Schweigens nicht aus Rücksicht gehüllt, sondern aufgrund des frühen Rückzugs des Schreibenden, der offensichtlich nicht mehr Stamuro-geübt ist und somit keine detaillierten Kenntnisse des Abends hat.
Nächsten Tags liefen wir nach dem Frühstück auf den 1565m hohen Hochhäderich. Nach einem kurzen Halt für Tee, Kaffee, Wasser oder Marille machten wir uns an den teilweise steilen und rutschigen Abstieg. Ueli Streck hätte sich wahrscheinlich anseilen müssen, alle Stadtmusikanten kamen jedoch  heil hinunter, wobei sich einige Berggeisslein auf neuem Terrain wirklich meisterlich zu schlagen wussten.
Nun war es bereits Zeit für die Rückfahrt in die Schweiz.
Toll war’s mal wieder mit euch und herzlichen Dank für das schöne Wochenende!!! Sämi

Weitere Fotos: 

symbol_foto_k.png

201509_boccia.jpgSeptember 2015: Einweihung der neuen Boccia-Halle
Am Samstag 5. September 2015 eröffnete die Stadtmusik Rorschach mit der Schweizer und der Italienischen Nationalhyme das Einweihungsfest des Bocciaclubs Feldmühle-Primavera in Rorschach. Nach einer Planungszeit von rund vier Jahren konnte die neue Bocciahalle mit Clubrestaurant feierlich in Betrieb genommen werden. Viele Festredner aus dem In- und Ausland überbrachten die besten Glückwünsche. Die Stadtmusik begleitete den Festakt mit einer musikalischen Auswahl aus dem Sommerprogramm.




2015_prsident1.JPG

März 2015: Marco Valentinuzzi neuer Präsident der Stadtmusik
Nach 20 Jahren ist Rolad Aebischer als Präsident der Stadtmusik Rorschach an der Hauptversammlung vom 6. März 2015 zurückgetreten. Als Nachfolger konnte Marco Valentinuzzi, unser Schlagzeuger aus Goldach gewählt werden. Für seine grossen Verdienste als Präsident wurde Roald Aebischer mit grossen Applaus zum Ehrenpräsident ernannt.
Einen ausführlichen Bericht finden Sie in der Tagblatt Ausgabe vom 13.3.2015 von Linda Müntener:

symbol_pdf_k.png

2015_ruedischwalt.jpg† Zum Andenken an unser Ehrenmitglied Ruedi Schwalt
Am 18. Februar verstarb unser Ehrenmitglied Ruedi Schwalt im Spital Rorschach.
Am 5. Dezember 1926 wurde er in Kortsch im Südtirol geboren. Dort besuchte er die Schule und wuchs auf einem grossen Bauernhof auf. Er war auch in Kortsch Mitglied der Dorfkapelle und lernte dort sein Lieblingsinstrument, die Cinellen kennen und spielen. Als er in die Schweiz kam, arbeitet er im bekannten Kleidergeschäft Angehrn-Federer in Rorschach, dem er bis zur Pensionierung treu blieb. Bald lernte er seine Frau Anni kennen. Sie bekamen zwei Kinder. Im Jahre 1957 Sohn Guido und zwei Jahre Später die Tochter Ruth. Seit 1964 war er begeisterter Cinellist in der Stadtmusik Rorschach und spielte in seiner fünfzig jährigen STAMURO-Mitgliedschaft fast 35 Jahre unter der Direktion seines Sohnes Guido. Viele Jahre war er auch im Vorstand tätig als Notenarchivar und hat sich von Berufes wegen auch um die Uniformen gekümmert. Sein lautes Pausenzählen während den Proben war schon legendär und so hatte er einige Kollegen in die Kunst der grossen Trommel eingeweiht. Wir haben uns am 27. Februar auf dem Friedhof Rorschach mit Choralmusik musikalisch von Ruedi verabschiedet und entbieten Ruth und Guido, sowie allen Angehörigen unser tiefes Beileid.

 

† Zum Andenken an unser Ehrenmitglied 2015_carlo600.jpg
Carlo Gradenecker
Am 9. Februar dieses Jahres hat uns Ehrenmitglied Carlo nach tapfer ertragener Krankheit leider für immer verlassen.
Carlo wurde am 8. März 1928 in Bäch SZ geboren, wo er die ersten fünf Lebensjahre bei seiner Mutter verbrachte, später lebte er in Goldach bei Onkel und Tante. Nach einer Lehre als Tiefbauzeichner startete er eine erfolgreiche Berufskarriere. Auch privat fand er sein Glück, als er 1954 Lea Schürmann heiratete – aus dieser Ehe entsprossen fünf Söhne, und später zwölf Grosskinder. Leider verlor er seine Gattin Lea schon früh durch eine schwere Krankheit, so musste Carlo auch die Rolle als Hausmann übernehmen. Nach einer Zeit der Trauer und Besinnung fand er ein neues Glück, er lernte Vreni Fischer kennen und lieben, in Montlingen begann ein neuer, glücklicher Lebensabschnitt.
Sein grosses Hobby war die Blasmusik. In der Stadtmusik Rorschach spielte er auf der Klarinette, war 42 Jahre Aktivmitglied, wovon sechs Jahre als Präsident sowie drei Jahre als Präsident der Musikkommission. Auch schrieb er die Chronik der 175jährigen Geschichte der Stadtmusik. Ferner wirkte er mit im Vorstand des St. Galler Blasmusikverbandes, war zehn Jahre Propagandachef, Vizepräsident und acht Jahre Präsiden. Dort war er Ehrenmitglied – und bei seinem Rücktritt wurde er zum Ehrenpräsident ernannt. Auch war er OK-Präsident des OLMA-Blasmusiktages und organisierte den Fünfjahres-Turnus bei den St. Gallischen Kantonalmusikfesten. 1983 wurde er Mitglied des Schweizer Blasmusikverbandes, wirkte als Verbindungsmann zum Eidgen. Jugendmusikverbandes und erhielt den Ehrenmitglied-Status. Nebst der Musik hatte Carlo viel Freude an der Natur, war Wanderchef beim Verein „St. Galler Wanderwege“ und erstellte umfangreiche Wanderprogramme. Auch machte er mit Vreni grosse Reisen rund um die Welt. Gerne erinnern wir uns noch an die mit Carlo verbrachten Anlässe wie Proben, Vereinsreisen, Festli in Sonnental und vieles mehr. Nun hat er seine letzte Reise angetreten. Wie von ihm gewünscht, verabschiedeten wir uns von ihm mit Choralmusik auf dem Friedhof Montlingen. Seiner lieben Gattin Vreni, seinen Söhnen sowie allen Angehörigen entbieten wir unsere aufrichtige Anteilnahme. Carlo, herzlichen Dank für die schöne Zeit mit Dir, wir werden Dich nie vergessen.
Deine Stadtmusikanten



Januar 2015: Boccia Plauschturnier2015_boccia.jpg
Am Mittwoch 21. Januar war das traditionelle Stadtmusik Boccia Plauschturnier in der Alcanhalle in Rorschach angesagt. Bereits in der Vorrunde wurde um jede Kugel gekämpft, um sie möglichst präzise zu platzieren. Beim Finalspiel zwischen Team Bea Judas und Heinz Einsele gegen Team Jasmin Weber und Andy Rüfenacht war die Spannung kaum mehr zu übertreffen. Mit dem knappen Endresultat von 2:0 konnten sich Weber/Rüfenacht den Titel "Stamuro Boccia Meister 2015" holen. Herzlichen Dank an Martin Künzler für die tolle Organisation.

symbol_foto_k.png

 


Januar 2015: Jahreskonzerte 20152015_jahreskonzerte03.jpg
Weltprominenz gibt sich in Rorschach die Ehre
Am Wochenende vom 17. und 18. Januar 2015 kam es in Rorschach zu einem legendären Stelldichein. Im Carmen Würth Saal, dessen Gastrecht wir einmal mehr geniessen durften, begrüssten wir unser zahlreich erschienenes Publikum zu unseren Jahreskonzerten, welche wir dieses Jahr unter das Motto „LEGENDEN“ gestellt haben. So spielten wir ein breites Programm legendärer Stücke von gleichermassen legendären Komponisten. Das Spektrum reichte von Julius Fucik’s Marsch `Unter der Admiralsflagge` bis zu `Don’t stop me now` der Rockgruppe Queen. Dass letzterer Song von der wahrhaftigen Queen Elisabeth II. angesagt wurde, war nur ein Bonbon an diesem Abend…
Auch Chris von Rohr, Hans Moser, Freddy Hinz und viel mehr Legenden wollten sich die Show nicht entgehen lassen. Vielen Dank Daniel Niederer für die wunderbaren Moderationen. Auch in diesem Jahr stellte sich der Mix aus diversen Stilrichtungen als richtig heraus. Sicherlich war für jeden unserer Konzertgäste die eine oder andere persönliche Legende dabei und das äusserst aufmerksame Publikum belohnte uns denn auch mit einer Standing Ovation.
Ein herzliches Dankeschön für Ihre Treue zur Stamuro –
das ist die schönste Legende für uns!!
Wir freuen uns bereits auf ein Wiedersehen mit Ihnen.


Bericht von Ramona Riedener, St. Galler Tagblatt 19.1.2015

Fotos und Videos vom Jahreskonzert 2015:

symbol_foto_k.png   symbol_video_k.png   symbol_pdf_k.png





September 2014: The Princely Liechtenstein Tattoo - 1409_tattoo5.jpg
12.-14. September 2014

Dudelsackklänge, Tambourrhythmen, Showeffekte und facettenreiches Wetter – um nur einiges zu nennen – machten das diesjährige Princely Liechtenstein Tattoo zu einem gelungenen und abwechslungsreichen Konzertwochenende. Das Programm beinhaltete Elemente der weltweit grössten Tattoos aus Edinburgh und Basel. Dieses Jahr waren Formationen aus Schottland, England, Deutschland und der Schweiz zu Gast im Fürstentum – und mit dabei die Stadtmusik Rorschach. Drei Tage lang herrschte auf dem Schellenberg in den mystisch wirkenden Mauern eine seltene und zugleich verzaubernde Stimmung. Die Basler Tattoo Garde, die Formation Massed Pipes and Drums, das Royal Regiment of Scotland und die Showband.ch bereicherten das Publikum mit feinsten schottischen und unterhaltsamen Musikrhythmen und Melodien. Majesticks verzauberten das begeisterte Publikum mit ihrem rhythmischen Können, und die Highland Dancers vervollständigten die Shows mit ihren atemberaubenden Auftritten. Wir hatten die Ehre, unsere Udo Jürgens Show zum Besten zu geben, und somit die Zuschauer aus ihren Sitzen zu reissen. Auch wenn das Wetter zu Beginn sehr schottisch war, tat es dem Erfolg des diesjährigen Princely Liechtenstein Tattoo keinen Abbruch. Wir schauen auf ein gelungenes Wochenende zurück und behalten viele schöne Eindrücke und Begegnungen in unserer Erinnerung.

Wir danken der Organisation des Princely Liechtenstein Tattoo ganz herzlich für Ihren riesigen Einsatz und im Speziellen Reinold Hasler für die perfekte Betreuung.

Fotos:

symbol_foto_k.png

Juli 2014: Hochzeit von Jasmin Schwalt und 20140705_hochzeitjasminundguido.jpg
Guido Neidhart in Risch (ZG)

Ein Versprechen am 5. Juli 2014. Unsere ehemalige Querflötistin Jasmin Schwalt und Guido Neidhart gaben sich das JA-Wort in der Kapelle Risch am Zugersee. In der schön geschmückten Kapelle, durften wir einer wundervollen Trauung beiwohnen. Für die 17 angereisten Stadtmusikantinnen und Stadtmusikanten hat unser Dirigent Guido Schwalt extra zwei Stücke arrangiert. Während des exzellenten Apéros bewiesen Braut und Bräutigam auch ihr musikalisches Talent und dirigierten die Songs stilsicher und elegant.
Liebe Jasmin, lieber Guido
Wir gratulieren euch ganz herzlich zur Hochzeit und wünschen
alles Gute für die Zukunft.

Juli 2014: Jubilaren-Ständli20140701_staendli.jpg
Die Stadtmusik Rorschach spielte am 1. Juli 2014 zu ehren von Ruedi Schwalt  und weiteren Ehrenmitgliedern ein Ständli in der Alterssiedlung oberhalb des Pflegeheims Pelago. Ruedi Schwalt wurde in diesem Jahr zum kantonalen Jubilar für 50 Jahre aktives Musizieren ernannt. Lieber Ruedi, wir danken dir ganz herzlich für deinen Einsatz und deine Treue zur Stadmusik Rorschach! Beim nachfolgenen Apéro konnten wir auch noch auf die vielen runden Geburtstage unserer Ehrenmitglieder anstossen.


-_

Juni 2014: Fronleichnam-Prozession in Rorschach20140622_Frohnleichnam.JPG
Am Sonntag 22. Juni, morgens um halb elf traf sich die Stamuro bei der Kolumbanskirche in Rorschach. Wie in den letzten Jahren, hatte die Stadtmusik Rorschach die Ehre, die Fronleichnam-Prozession anzuführen. Mit dem langsamen Marsch "Chariots of Fire" begleiteten wir den Umzug durch Rorschach. Danach folgte ein kurzes Platzkonzert vor der Kirche. Im Anschluss daran wurden wir zum Apéro eingeladen.

 

-

Juni 2014: Stadtmusik Rorschach im Säntispark20140621_Saentispark.JPG
Am Samstag 21. Juni konzertierten die Stadtmusik und das regionale Jugendmusikorchester Young Winds im Einkaufs- und Badezentrum Säntispark Abtwil. Bei herrlichem Wetter und sehr viel Sonnenschein spielten zuerst das die Young Winds und zeigten, dass sie nach Ihrem erfolgreichen abschneiden am Kantonalen Musikfest in Diepoldsau, in Bestform sind. Nach dem Mittagessen im Migros Restaurant musizierte die Stadtmusik Rorschach und sorgte für gute Unterhaltung mit ihrem Sommerprogramm.


-

Mai 2014: Veteranentagung Auffahrt 2014 in Mosnang1405_veteranentagung.JPG
Der 50. Veteranentag des St. Galler Blasmusikverbandes fand dieses Jahr im schmucken Untertoggenburger Dorf Mosnang statt. Mit von der Partie waren sieben Stamuro-Veteraninnen und -Veteranen, darunter auch Präsident Roald Aebischer. Der Höhepunkt dieser Veranstaltung war für uns natürlich die Ernennung unseres langjährigen Perkussionisten Ruedi Schwalt, der für seine 50jährigen Aktivitäten im Dienste der Blasmusik zum Kantonalen Jubilar ausgezeichnet wurde. Wir Stadtmusikanten werden Ruedi am Dienstag, 1. Juli um 20.00 Uhr mit einem Ständchen für seinen langjährigen Einsatz und seine Treue zur Stadtmusik danken.

Fotos:
symbol_foto_k.png

Januar 2014: Wundervolle Premiere mit wunderbarem Jubiläum - 35 Jahre Guido Schwalt
Ganz in diesem Zeichen standen unsere Jahreskonzerte vom 18. und 19. Januar 2014. Am Samstag und Sonntag konnten wir, vor vollem Carmen Würth Saal im Würth Haus, unserer Jahreskonzerte spielen. Der musikalische Rückblick auf Guido Schwalt’s Schaffen sowie viele neue Stücke, kamen von Beginn weg beim Publikum sehr gut an. Nichts blieb man dem Publikum schuldig. Klassik vermischte sich gekonnt mit Swing, es wurde gerockt und ebenso ganz feine und leise Töne angeschlagen, Solisten brillierten auf ihren Instrumenten, Sängerin und Sänger trafen die Zuhörer direkt in’s Herz, Rock `n Roll wurde getanzt und das Korps präsentierte sich in hervorragender Spiellaune. Guidos 35 Dirigentenjahre wurden vom Korps musikalisch und von Urs Thür in einer schönen Laudatio gewürdigt. 
Danke Guido!

Ja, liebe Leser, es ist kein Druckfehler! Nach 29 Jahren im Stadthofsaal, die Premiere im Carmen Würth Saal Rorschach. Zum ersten Mal durften wir unsere Konzerte im Würth Haus spielen. Dieses Engagement verdanken wir unserem Auftritt zur Eröffnung des Würth Haus im letzten Jahr. Für uns Musikanten war das ein weiteres Highligt in der Stadtmusik-Chronik. Dieser Saal ist ein Traum zu bespielen. Die Akustik und die Optik sind etwas ganz Feines. Und die Unterstützung durch die Verantwortlichen der Firma Würth ist geradezu beispielhaft, ja fast schon luxuriös. Wir fühlen uns geehrt, gemeinsam mit der Firma Würth diesen Saal erstmalig öffentlich benutzt haben zu dürfen.  Wir freuen uns bereits heute auf die nächsten Konzerte in diesem wundervollen Ambiente.

Fotos von den Jahreskonzerten:
symbol_foto_k.png

Bericht im St. Galler Tagblatt vom 20.1.2014:
symbol_pdf_k.png

 


Video von den Jahreskonzerten 2014 (Ausschnitte):

symbol_video_k.png

jahreskonzert2014.JPG

 

jahreskonzerte2014_2.JPG


August 2013: Apérokonzert für Ortsgemeinde Goldach im 130817_ortsbuergergoldach.jpg
Würth Haus Rorschach

Am Samstag 17. August durften wir vor ca. 200 Goldacher Ortsbürgerinnen und Bürger zum Apéro aufspielen. Unser abwechslungsreiches Sommerprogramm passt ja bestens zu einem Glas Wein oder Mineral. Der traditionelle Goldacher Ortsbürgeranlass wurde dieses Jahr im Würth Haus in Rorschach durchgeführt und wir haben uns sehr über dieses Konzertengagement gefreut.  Als grosszügiges Geschenk der Ortsgemeinde Goldach durften wir unsere neue Technikanlage einweihen. Die Ortsgemeinde Goldach ist für ihre grosszügige Kulturunterstützung für Sport, Musik und Jugendförderung bekannt und hat uns damit ein tolles Geschenk gemacht.
Wir möchten uns bei der Ortsgemeinde Goldach, dem ganzen Verwaltungsrat und ihrem Präsidenten Rolf Heinzmann ganz herzlich bedanken.

symbol_foto_k.png 

 

Juni 2013: Stadtmusik begeistert in Vaduz - 22. Juni 201313_06_vaduz.jpg
Zusammen mit der professionellen Gardemusik Wien wurde die Stadtmusik zum Motto "Musik in Bewegung" ans Musikfest in Vaduz eingeladen. Zwei Mal zeigte die Stamuro ihre grosse "Udo Jürgens Show" auf dem bekannten Peter Kaiser Platz. Wie am Military Tattoo in St. Gallen überzeugte die Stadtmusik und der Sänger Jörg Bruckner das zahlreiche Publikum und bekam begeisterten Applaus. Auch im Showkonzert auf dem Rathausplatz ergänzten sich die eher traditionellen Klänge der Militärmusik Wien und die moderne Unterhaltungsmusik der Stamuro bestens.

Fotos von Eddy Risch, Schaan FL

symbol_foto_k.png

Januar 2013:  Jahreskonzerte 2013
Unter dem Motto „echt schwizerisch“ fanden am 19. und 20. Januar 2013 unsere Jahreskonzerte statt. Wir konnten ein tolles Jahr abschliessen, nachdem wir am Auftritt beim Musikantenstadl und der Marschmusikshow am 1. Tattoo in St.Gallen viel erleben durften. Das diesjährige Konzertprogramm, mit den vielen Schweizer Ohrwürmer war leichte Kost zum Zuhören und trotzdem sehr vielfältig. Mit urchigen Darbietungen, wie z.B. dem Alphornspiel der „Swiss Lady“ von Simon Roettig, oder mit dem vom Schwyzerörgeliensemble Wachter-Rutz begleiteten Waldvogel Schottisch konnte man schon viele Zuhörer begeistern. Für klassische Blasmusikliebhaber fehlten auch bekannte Schweizer Märsche nicht. Der zweite Konzertteil stand unter noch grösserem Showcharakter, waren da verschiedene Solis von Anja Scheifele auf dem Piano, dem Glockenspiel oder als Gesangsbegleitung zu hören. Als Stamuro-interne Sängerinnen hörte man mehrfach Jessica Fuchs und Daniela Schwalt, die mit „Up in the Sky“ oder „Alperose“, oder zusammen mit Rapper Röbi Fuchs „I`d kill for you“ zum Besten gaben. Das Jahreskonzert mit sehr bekannten Hits animierte zum Mitschaukeln, Mitklatschen und Mitsingen im Publikum. Als Zugabe spielten wir leidenschaftlich „Heimweh“ von Plüsch, ziemlich passend, denn uns hat es sehr viel Freude gemacht - nach so einem tollen musikalischen Jahr - wieder einmal „Zuhause“ für unser Heimpublikum spielen zu können.

Wir bedanken uns sehr herzlich für Ihren Besuch und freuen uns sehr Sie bald wieder musikalisch unterhalten zu dürfen. Ihre Stadtmusik Rorschach

Hier finden Sie die aktuellen Fotos, Videos und den Artikel im St. Galler Tagblatt.

symbol_foto_k.png     symbol_video_k.png     symbol_pdf_k.png

130122_jahreskonzert.jpg

Juli 2012: Stadtmusik Rorschach am 1st Sankt Gallen
Tattoo 11.-15. Juli 2012

Well, it’s done fellows!!! Eigentlich entbehrt dieser Bericht allem Theoretischen, da man es live gesehen haben muss! Die Stamuro hat mit ihrer Udo Jürgens Show überzeugt, schreibt das Tagblatt. Ganz frisch sind noch die Eindrücke, ganz feucht noch die Kehlen von der Aftershow-Party, ganz benommen sind wir noch vom Erlebten. Das St. Gallen Tattoo ist Vergangenheit, aber in unseren Herzen lebt es doch immer weiter. Dem Superlativ sind hier für einmal keine Grenzen gesetzt. Was die Organisatoren auf die Beine gestellt haben, ist einfach unbeschreiblich.  Die Organisation des ganzen Anlasses war vorbildlich und schlicht perfekt. Vor über 13‘000 Zuschauern haben wir an 5 Tagen eine Show für Auge,  Herz und Gehör geboten. An zwei Abenden davon war das Athletik Zentrum St. Gallen gar ausverkauft!!! Welch wundervolle Kulisse für unsere Auftritte. Diese Auftritte verlangten vom gesamten Korps vollste  Konzentration,  diese musste jeweils die Gänsehaut überspielen, welche sich standardmässig einstellte. Die 11 Formationen mit rund 350 Teilnehmenden durften während dem grossen Finale an allen sieben Vorstellungen eine Standing Ovation geniessen. Dies alles möchten wir namentlich verdanken: Es sind dies unser Waldhornsit/Saxophonist Simon Roettig, der unsere wunderbare Choreographie entwickelt und mit uns umgesetzt hat. Sein Engagement ist nicht genug zu würdigen! Und da ist auch unser lieber Gast, René Pulver. Sein toller Gesang ist mit der Musik zusammengeschmolzen und er hat sicherlich ein Highlight in unserem Programm gesetzt. Euch beiden danken wir von Herzen für euer Mitwirken.

Eure Stamuro

Hier finden Sie die aktuellen Fotos und einen Livemitschnitt des gesamten Programms der Stamuro am Tattoo. Als PDF ist der Bericht vom 13. Juli 2012 im St. Galler Tagblatt verfügbar.

symbol_foto_k.png     symbol_video_k.png     symbol_pdf_k.png

20120715_tatto_gesamtfoto_k.jpg

tattoo_sg.jpg

Mai 2012: Stadtmusik Rorschach im Musikantenstadl
Die Stadtmusik hat ein interessantes Wochenende hinter sich. Und zwar hatte die Stamuro die Ehre an der bekannten Live-Sendung „Musikantenstadl“ in Kreuzlingen vom 4. und 5. Mai 2012 mitzuwirken. Die Vorbereitungen auf dieses Grossereignis begannen schon Wochen vor der Sendung mit den Tonaufnahmen. Dazu wurde das Probelokal in ein Tonstudio umgewandelt und unter der Leitung von Walter Schwanzer erfolgten die professionellen Aufnahmen. Ernst galt es dann am Freitag, 4. Mai, als der Tag der Generalprobe bevorstand. Mit dem Car reisten die Musikantinnen und Musikanten der Stamuro nach Kreuzlingen und bezogen dort als erstes die eigens eingerichtete Künstler-Box im Backstagebereich. Am Nachmittag wurde in der Bodenseearena intensiv geprobt bis alles perfekt sass. Danach gab es für alle Künstler eine grössere Pause und das Buffet wurde in Beschlag genommen. Nach dem Essen stand die Hauptprobe bevor. Es sollte alles so ablaufen wie am kommenden Tag in der Live-Sendung. Die Stamuro, wie auch die anderen Künstler meisterten die Probe mit Bravur und so konnten alle den angebrochenen Abend in an der bekannten Seitenblicke-Party ausklingen lassen. Gegen Mitternacht wurde die Heimreise angetreten, denn man möchte am kommenden Tag fit und ausgeruht sein. Am Samstag war bereits am Mittag Treffpunkt beim Probelokal. Anschliessend folgte erneut die Reise nach Kreuzlingen. An diesem Nachmittag standen Filmaufnahmen auf dem Programm. Dazu mussten die drei Blasmusikvereine am Hafen Spalier stehen während sie „Die Fischerin vom Bodensee“ spielten und die restlichen Künstler vom Schiff „MS München“ ausstiegen. Glücklicherweise spielte das Wetter nicht verrückt und die Aufnahmen waren schnell beendet. Danach gab es bis zur Live-Sendung am Abend keine weiteren Programmpunkte mehr. Die Stadtmusikanten nutzten diese längere Pause um mit den anderen Musikvereinen ins Gespräch zu kommen. Schnell merkte man, dass die drei Vereine Stadtmusik Rorschach, MV Konstanz-Wollmatingen 1826 und Bürgermusik Götzis viele Gemeinsamkeiten haben und sich sehr schnell verstanden. Nach dem Nachtessen galt es dann ernst. Mit dem Stück „Die Fischerin vom Bodensee“ marschierte die Stadtmusik zusammen mit den zwei anderen Vereinen in die Bodenseearena ein und wurde vom Publikum mit Applaus begrüsst. Dann folgte eine kurze Pause, bevor der nächste Auftritt erfolgte. Dabei marschierte die Stamuro zum bekannten St. Galler-Marsch durch das Publikum und spielte danach zusammen mit den anderen Vereinen den Marsch „Mein Heimatland“. Mit grossem Applaus wurden die drei Blasmusik-Vereine verabschiedet, bevor am Schluss nochmals alle zusammen auf die Bühne standen um von der Sendung Abschied zu nehmen. Nach dem gelungenen Auftritt konnte man sich zurücklehnen und im Backstage-Bereich wurde noch bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

Hier finden Sie die aktuellen Fotos, ein Video-Zusammenschnitt vom Musikantenstadl und als PDF ein Bericht vom 7.6.2012 von Corina Tobler, St. Galler Tagblatt:

symbol_foto_k.png     symbol_video_k.png     symbol_pdf_k.png

12_stadl.jpg

 

August 2012: † Nachruf ERWIN BAUMGARTNER sen.
Am Donnerstag, 23. August, hat uns Aktiv-Ehrenmitglied Erwin nach tapfer ertragener Krankheit leider für immer verlassen. Erwin wurde am 7. März 1933 in Rorschach geboren, wo er mit seinen Eltern und den beiden älteren Geschwistern Heidi und Eugen eine glückliche Kindheit verbrachte. Er liebte die Natur, die Tiere und Pflanzen. Mit seiner Familie unternahm er zahlreiche Wanderungen und Bergtouren. Sein musikalisches Talent wurde Erwin in die Wiege gelegt. Schon als Dreizehnjähriger trat er der Stadtmusik Rorschach bei, der er von 1946 bis 2012 als versierter Tenorhornist  angehörte und in der er verschiedene Ämter im Vorstand bekleidete, nicht zuletzt als umsichtiger und pflichtbewusster Hauptkassier und Veteranen-Obmann. Erwin war ein offener, geselliger Mensch. Sein Haupthobby war die Musik, insbesondere die Blasmusik. Deshalb liess er sich nach bestandenem Eignungstest in der Rekrutenschule zum Militärtrompeter ausbilden, wie übrigens auch sein Sohn Erwin und sein Enkel Christoph. Seine Liebe zur Blasmusik liess ihn im Jahre 1972  die Dorfmusik Rorschach gründen, deren Taktstock er 1991 an seinen Sohn Erwin weitergab und in der er weiterhin als tragende Stimme auf seinem geliebten Tenorhorn mitwirkte. 1998 wurde Erwin für 50 Jahre aktives Musizieren zum kantonalen Jubilar ernannt und 2008 erhielt er vom St. Gallischen Blasmusikverband die begehrte Auszeichnung als CISM-Ehrenjubilar für 60 Jahre aktives Musizieren. In guter Erinnerung bleiben auch die Vereinsreisen mit den Stadt- und den Dorfmusikanten, wo Erwin in lockerer Gesellschaft, auch im Beisein seiner lieben Gattin Heidj, nicht nur die schöne Natur und fremde Gegenden auf  sich einwirken liess, sondern auch in geselliger Runde ein Bierchen oder einen guten Tropfen Wein genoss. Nun hat Erwin seine letzte Reise angetreten.  Mit seinem Lieblingsmarsch, dem Florentiner Marsch, gemeinsam vorgetragen von den Stadt- und Dorfmusikanten, verabschiedeten wir uns von ihm in der Mauritiuskirche Goldach. Seiner lieben Gattin Heidj sowie allen Angehörigen entbieten wir unsere aufrichtige Anteilnahme.

Erwin, wir werden dich nie vergessen.
Deine Stadt- und Dorfmusikanten

erwin.jpg

 

Juni 2012: Stadtmusik Rorschach und Musikverein Rorschacherberg am Kinderfest
Am Donnerstag 21. Juni fand nach mehreren Verschiebungen das traditionelle Kinderfest in St. Gallen statt. Bei anfänglich noch bedecktem Wetter startete der Umzug durch die Stadt St. Gallen, welcher die Stamuro marschierend mit einem Udo Jürgens Medley absolvierte. Nach ca. einer Stunde war die Kinderfestwiese erreicht und die Stadtmusikantinnen und Stadtmusikanten hatten Zeit zur ihrer freien Verfügung um sich zu verköstigen und das Fest zu geniessen. Um 13.00 Uhr  spielte die Stamuro ein halbstündiges Ständchen auf der Kinderfestbühne und trug so zur Unterhaltung des Festes bei. Danach verbrachte man den Nachmittag bei gemütlichem Zusammensein, bevor die Heimreise mit dem Extrabus angetreten wurde.

12_kinderfest.jpg

 

Juni 2012:  Die Stadtmusik eröffnet herrlichen Samstagabend des Rorschacher Stadtfestes Das Wochenende vom 1. und 2. Juni stand wiederum ganz im Zeichen des Rorschacher Stadtfest. Auch dieses Jahr durfte die Stadtmusik Rorschach das Abendprogramm am Samstag mit einem Konzert auf dem Marktplatz eröffnen. Für einmal wurden wir nicht vom heimtückischen Regen begleitet, sondern von einem bestens gelaunten Publikum und strahlendem Sonnenschein. Entsprechend schnell hatte die Stamuro die Leute auf Ihrer Seite. Den vielen Zuhörern boten wir ein abwechslungsreiches Sommerprogramm, gespickt mit bekannten Märschen und modernen Stücken. Auch haben wir das Publikum, mit Auszügen aus dem Tattoo-Programm, für den grossen Anlass vom 11.-15. Juli in St.Gallen „gluschtig“ gemacht. Natürlich haben wir noch nicht alles verraten und freuen uns wenn wir Ihnen an einem Abend in der Arena, das komplette und geballte Paket präsentieren dürfen. Nach dem dreiviertelstündigen Konzert wurde die Stadtmusik mit viel Applaus verabschiedet und die Musikanten durften bei gemütlichem Beisammensein den restlichen Abend am Fest geniessen. Traditionell hilft die Stamuro aber auch neben und hinter der Bühne. So waren wir am Donnerstag und am Sonntag Früh am Zeltauf und –abbau beteiligt. Ebenso dazu gehörte auch das Aufstellen und Abbrechen der Marktstände. Der Einsatz verlief ohne grössere Probleme, nur der heftige Regen (doch noch…) am Sonntagmorgen, machte die Arbeiten für die freiwilligen Helfer etwas unangenehm. Um kurz vor 11 Uhr war dann aber auch das letzte Festzelt abgebaut und dann hiess es noch für eine halben Sonntag:“…die Füsse hochlagern“. Bis zum nächsten Anlass oder aber am Stadtfest 2013 grüsst sie musikalisch
Ihre Stadtmusik 

symbol_foto_k.png

12_stadtfest.jpg

 

Januar 2012: Jahreskonzerte 2012 - Stamuro Full HD
Was für ein Feuerwerk! Die Stamuro spielte am 21. und 22. Januar 2012 ihre Jahreskonzerte unter dem Titel Stamuro Full HD. Wiederum durften wir an beiden Tagen für ein zahlreich erschienenes Publikum spielen. Mit der Programmwahl aus Filmmusik, konnten wir unsere Besucher sichtlich begeistern. Für unsere Darbietungen konnten wir frenetischen Applaus, ja sogar „Fanrufe“ ernten. Diese Superstimmung im Saal schwappte auf das Corps über und liess uns zu beachtlicher Höchstleistung auflaufen.
Das Schlagzeugregister hinterliess gleich schon zu Beginn einen bleibenden Eindruck mit einem tollen Soloauftritt. Unsere Pianisten Anja Scheifele streichelte Forrest Gumps Pralinen schier bis zum schmelzen. Marcel Langenegger, Raffael Weber und alle Registersolisten fügten sich perfekt in’s Orchester ein und durften ihre wohlverdienten Applauslorbeeren einheimsen.

Wir bedanken uns sehr herzlich für Ihren Besuch und freuen uns sehr Sie bald wieder musikalisch unterhalten zu dürfen.

Hier finden Sie die Fotos und den Pressebericht im St. Galler Tagblatt vom 23. Januar 2012.

symbol_foto_k.png     symbol_pdf_k.png

12_jahreskonzert_k.JPG

11_jahreskonzert.jpg

November 2011: Vorbereitung für Jahreskonzerte 2012
Wie jedes Jahr im November führte die Stadtmusik Rorschach führte ihr alljährliches Studienwochenende in Brülisau durch.  In der dortigen Turnhalle, welche als Probelokal umfunktioniert wurde, hatten die Musikantinnen und Musikanten die Möglichkeit am Samstagnachmittag und Sonntagmorgen intensive Probearbeiten zu leisten.
Das Programm mit dem Motto „Stamuro Full-HD“ nahm langsam Formen an und die Zuversicht auf ein gelungenes Jahreskonzert stieg immer mehr.

11_studiwk.jpg

November 2011: Choralmusik an Allerheiligen
Einmal mehr spielte die Stadtmusik Rorschach anlässlich des Feiertags Allerheiligen am Dienstag, 1. November, auf den Friedhöfen in Rorschach und Goldach. Traditionell musizierte die Stamuro zuerst bei der Abdankungshalle auf dem Friedhof Rorschach und anschliessend Goldach.

11_allerheiligen.JPG

September 2011: Stamuro Plauschweekend
Am Samstag, 3. September um 14.30 Uhr trafen sich einige Stamuro-Mitglieder mit ihren Angehörigen in Amriswil. Grund des Treffens war das alljährliche Stadtmusik-Plauschweekend, geplant von Martin Künzler. Von Amriswil startete danach eine wunderschöne Wanderung bei prächtigem Spätsommerwetter nach  Neukirch ins dortige Pfadiheim. Nachdem alle ihre Zimmer bezogen hatten, wurde der Grill angefeuert. Dann folgte der gemütliche Teil des Plauschweekends: bei gemütlichem Beisammen sein genoss man bei Speis und Trank den warmen Sommerabend. Am nächsten Morgen war bereits um 8 Uhr Tagwach, denn eine Stunde später musste das Pfadiheim geputzt und aufgeräumt sein. Nachdem das Heim wieder übergeben wurde folgte ein etwa 45 Minütiger Spaziergang zum Bauernhof Mausacker, wo ein reichhaltiger Brunch auf die Teilnehmenden wartete. Nach dem alle satt waren, wurde bereits wieder die Heimfahrt angetreten. Leider waren es dieses Jahr nicht so viele Teilnehmer wie auch schon, doch man konnte auf ein gelungenes Weekend zurückblicken.

11_plauschweekend.JPG

 

August 2011: Pavillonkonzert 2011
Am Dienstag, 23. August meldete sich die Stadtmusik Rorschach mit dem Pavillonkonzert aus der Sommerpause zurück. Um 20.00 Uhr führte die Stamuro beim Pavillon in Rorschach ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm vor. Unter anderem waren altbekannte Pop-Hits wie „Hot Stuff“ von Donna Summer oder ein „Best of“ von Udo Jürgens, sowie auch der eine oder andere altbekannte Marsch zu hören. Das Konzert konnte vor zahlreichem Publikum bei prächtigem Sommerwetter durchgeführt werden.

11_pavillonkonzert.JPG

Juli 2011: Hochzeit von Bea und Dani Hohengasser
Unser Aktivmitglied Bea Hofer trat am 23. Juli mit Dani Hohengasser in den Stand der Ehe. Im schönen Altnau am Bodensee feierte das Brautpaar. Zu viele Ferienabsenzen liessen ein Gratulationsständchen leider nicht zu. Aber eine Delegation mit Präsident Roald Aebischer liess es sich nicht nehmen, die besten Glückwünsche der Stamuro zu überbringen.
Liebe Bea, lieber Dani, im Namen der ganzen Stadtmusik Rorschach wünschen wir euch alles Gute und viel Glück für euren gemeinsamen Lebensweg.

11_hochzeitbeaunddani.JPG

Juli 2011: Abschlussparty
Nachdem die Stadtmusik Rorschach zusammen mit dem Musikverein Rorschacherberg am Eidgenössischen Musikfest den ersten Platz in der Kategorie „Marschmusik mit Evolutionen“ erreicht hatte, stand am Samstag 9. Juli die grosse Abschlussparty bevor. Zum einen gab es natürlich den grandiosen Sieg zu feiern und auf der andern Seite beendeten die beiden Vereine mit der Party das Projekt „EMF 2011“. So trafen sich also am Samstagabend ca. 50 Mitglieder der beiden Vereine im Evangelischen Kirchgemeindezentrum in Rorschach ein, wo zuerst bei einem Apéro auf die erfolgreiche Zusammenarbeit angestossen wurde. Im Anschluss daran wurde der Grill angefeuert und das Salatbuffet eröffnet. Nach dem Essen bestaunten alle Anwesenden Turis Filmaufnahmen des Parademusik-Auftritts am EMF und Roald bedankte sich bei allen Mitwirkenden, welche das ganze Projekt ermöglicht haben. Danach waren die offiziellen Punkte abgeschlossen, und die eigentliche Party konnte beginnen. Bei (feucht-)fröhlicher und ausgelassener Stimmung feierten einige Musikanten noch bis in die frühen Morgenstunden.

11_abschlussfest.JPG

 

Juli 2011: Ständli für Walter Kägi
Am Dienstagabend, 5. Juli trafen sich die Musikantinnen und Musikanten der Stamuro in der Rosenhalde im Rorschacherberg für den letzten musikalischen Einsatz vor den Sommerferien. Grund für den ungewöhnlichen Ort war ein Platzkonzert für Walter Kägi als Dank für seine langjährige Präsidentschaft des Stiftungsrats der Stiftung Stadtmusikfonds. Bei wunderschönem Sommerwetter brachte sich die Stamuro in Formation und spielte einige Stücke aus dem Sommerprogramm. Walter Kägi und den Angehörigen gefiel der kurze Auftritt und der Stamuro wurde ein Präsent überreicht. Herzlichen Dank!

11_walter.JPG

Juni 2011: 1. Rang am Eidgenössischen Musikfest 2011 in St. Gallen
Die Spielgemeinschaft Stadtmusik Rorschach und Musikverein Rorschacherberg gewinnt den Wettbewerb vom 25. und 26. Juni 2011 in der Kategorie "Parademusik mit Evolutionen" mit 89.67 Punkten (1. Rang von 25 Teilnehmern)! In der höchsten Katergorie "Oberstufen Unterhaltungsmusik" wurde im Theater St. Gallen der 4. Rang mit 83.67 Punkten erreicht.

Hier finden Sie die Fotos und der Bericht im St. Galler Tagblatt: mit Udo Jürgens zum Sieg.

symbol_foto_k.png     symbol_pdf_k.png

11_emf2011.jpg

Juni 2011: Proben auf dem Flugfeld
Die Proben für das Eidgenössische Musikfest laufen auf Hochtouren. Zusammen mit dem Musikverein Rorschachberg probt die Stadtmusik Rorschach auf dem Gelände des People's Business Airports St. Gallen-Altenrhein. Für die anspruchsvollen Figuren in der Kategorie «Parademusik mit Evolutionen» sind die Bedingungen im Flughafen ideal.
Wir danken dem People's Business Airport und dem Sicherheitsdienst ganz herzlich für die Unterstützung.

11_flugplatz.JPG

Juni 2011: Partnerschaft mit Raiffeisen
Die Raiffeisenbank Rorschacherberg-Thal macht uns den Weg frei fürs Eidgenössische Musikfest (EMF) in St. Gallen. Das EMF gilt dabei als Startschuss für eine längerfristige Partnerschaft. Wir freuen uns, dass wir die Festivitäten zur Eröffnung des neuen Hauptsitzes in Rorschach im Sommer 2012 musikalisch bereichern dürfen. Der MVR und die Stamuro werden Sie an diesem Fest erneut mit einer gemeinsamen Show unterhalten. Herzlichen Dank für die grosszügige Unterstützung!
(Bild: v.l.n.r. Renato Locher, Präsident Musikverein Rorschacherberg, André Eberhard, Vorsitzender der Bankleitung Raiffeisen Rorschacherberg-Thal, Roald Aebischer, Präsident Stadtmusik Rorschach)

2011_raiffeisen.jpg

Mai 2011: Stamuro am Stadtfest Rorschach
Schon fast traditionell eröffnete die Stamuro am Samstag 28. Mai das Abendprogramm des Rorschacher Stadtfestes. Das Konzert konnte in diesem Jahr bei wunderbarem Sommerwetter und vor grossem Publikum durchgeführt werden. Besonders an diesem Auftritt war, dass zum allerersten Mal das komplette Programm des Eidgenössischen Musikfestes 2011 öffentlich vorgetragen wurde. Trotz der relativ kleinen Bühne konnte diese Herausforderung gut gemeistert werden. Nach rund dreiviertel Stunden war das Konzert vorbei und die Stadtmusikanten mischten unters Volk und genossen das Stadtfest.

11_stadtfest.JPG

April 2011: 189. Hauptversammlung Aussergewöhnlich spät, am 1. April fand die 189. Hauptversammlung der Stadtmusik Rorschach statt. Aussergewöhnlich war auch, dass die Versammlung nicht wie gewohnt in einem Restaurant durchgeführt wurde, sondern im Zentrum St. Kolumban in Rorschach. Für das leibliche Wohl sorgte die Stamuro mit den Vereinseigenen Köchen, Marco Valentinuzzi, Martin Künzler und Remo Naeff. Nach einem Salat wurden Penne mit 3 verschiedenen Saucen serviert, gefolgt vom Dessert-Buffet. Nach der reichhaltigen Verköstigung folgte der eigentliche Teil der Hauptversammlung, welcher grösstenteils wenig spektakulär ablief. Die Traktanden wurden der Reihe nach besprochen und die Abstimmungen wurden meistens einstimmig angenommen. Besonders herauszuheben ist, dass sich die Stamuro über den ausserordentlichen Zuwachs von 9 neuen Mitgliedern freuen darf. Sie wurden mit einem grossen Applaus in den Verein aufgenommen. Nachdem der offizielle Teil beendet war, liess man den Abend bei gemütlichem Zusammensein ausklingen.

11_hv.jpg

 

März 2011: Stadtmusik Rorschach eröffnet Bürgerversammlung
Am Dienstag 29. März fand im Rorschacher Stadthofsaal die diesjährige Bürgerversammlung statt. Die Stamuro hatte die Ehre diesen Anlass zu eröffnen. Während dem rund viertelstündigen Auftritt wurden vor allem Märsche aus dem Stamuro Repertoir gespielt. Den Bürgerinnen und Bürgern von Rorschach gefiel der musikalische Auftakt zur Bürgerversammlung. Mit der Ansprache des Stadtpräsidenten folgte der ordentliche Teil der Versammlung und die Stamuro wechselte ins Probelokal, wo wie an jedem Dienstag geprobt wurde. Als Aufmerksamkeit der Stadt Rorschach, war die Stamuro nach der Probe zum Apéro im Stadthof eingeladen, was dankend angenommen wurde.

11_buergerversammlung.JPG

Januar 2011: Zwei Korps eine Einheit - Jahreskonzerte 2011
Am Wochenende des 22. und 23. Januar setzten zwei Musikvereine einen wichtigen Meilenstein für ein gemeinsames Vorhaben. Dies nämlich ist die vereinte Teilnahme am Eidgenössischen Musikfest 2011 in St. Gallen. Die an beiden Tagen sehr gut besuchte Casinohalle, motivierte uns Musikanten natürlich dazu kein Geld zu verzocken, sondern vielmehr unser Publikum zu verzücken. Musikalisch empfangen wurden die Zuschauer vom Musikverein Rorschacherberg unter der Leitung von Vivian Domenjoz. Die soliden Darbietungen und Interpretationen vermochten denn auch gleich die bläserischen Fähigkeiten dieses Korps hervorzuheben. Dieses feine Korps spielte gekonnt mit Intonationen und vermochte die Besucher bestens auf den erwarteten Casinobesuch einzustimmen. Es gelang den Rorschacherberglern den Saal bereits in Zockerlaune zu spielen. Charmant, mit viel Witz und äusserst gekonnt durchs Programm geführt wurden die Besucher von Rahel Kern und Zita Bauer. Dass sich die beiden Vereine bereits blendend verstehen zeigte sich in der gelungenen Übergabe zur Stadtmusik. Praktisch lückenlos übergab Vivan Domenjoz an Guido Schwalt, der die Kugel aufnahm und von Beginn weg auf die richtigen Zahlen setzte. Die Stadtmusik Rorschach liess keinen Zweifel offen, dass der folgende Casinobesuch der beiden Vereine zum Spektakel werden würde. Die beeindruckende Darbietung wurde vom Publikum mit grossem Applaus belohnt. Nach der Pause dann die Türöffnung in’s Spielerparadies. Dies darf durchaus wörtlich genommen werden. Haben doch die zwei Korps nun fusioniert und ihre beiden Maestros ein traumhaftes Programm mit den Musikanten einstudiert. Abwechselnd wurde das grosse Casinoorchester nun von Vivan oder Guido dirigiert und im Saal war vom ersten Song weg die Begeisterung spürbar. Die riesige Spielfreude der Akteure übertrug sich eins zu eins auf das Publikum. Es wurde gesummt, geklatscht oder mit den Füssen gewibbt. Wiederum absolut professionell angesagt von Rahel Kern und Zita Bauer gaben sich die Korps und das Publikum dem Casinofieber hin. Die Songwahl, die Umsetzung, der Sound; an diesen Konzerten wurde klar, dass wir uns auf dem richtigen Weg nach St. Gallen befinden. Erst nach mehreren Zugaben, welche frenetisch gefordert wurden, verabschiedeten sich die Protagonisten von ihrem Publikum.
Wir bedanken uns ganz herzlich das wir sie unterhalten durften.


Hier finden Sie die aktuellen Fotos und den Bericht im St. Galler Tagblatt vom Jahreskonzert 2011.

symbol_foto_k.png     symbol_pdf_k.png

2011_jahreskonzerte_ng.jpg

 

Dezember 2010: Boccia-Clausturnier
Wie immer Anfang Dezember fand auch in diesem Jahr das schon fast traditionelle Chlaus Boccia-Turner statt. Eine stattliche Anzahl Musikanten trafen sich trotz Schneegestöber und widerlichsten Strassenbedingungen in der Alcan Boccia Halle in Rorschach. Mit von der Partie waren in diesem Jahr auch einige Mitglieder des Musikvereins Rorschacherberg. Nachdem alle eingetroffen waren, wurden zuerst die Teams ausgelost, es gab Zweier- und Dreierteams.  Insgesamt 10 Mannschaften wurden gebildet, welche sofort mit dem Spielen begannen. Es gab höchstinteressante Begegnungen, bis sich am Schluss schliesslich das Team mit Marco, Mäsi und Turi durchsetzte  und als Sieger feststanden. Herzlichen Dank an das Team des Alcan Bocciaclub Rorschach, welcher uns das Lokal und die Betreuung durch Schiedsrichter einmal mehr zur Verfügung stellten. Und natürlich ein riesen Dankeschön an unseren CEO Martin Künzle für die Organisation eines wiederum wunderbaren Bocciaturniers.

symbol_foto_k.png

10_Boccia.JPG

 

November 2010: Studienwochenende 2010
Am 20. und 21. November führte die Stamuro das alljährliche Studienwochenende durch. Wie in jedem Jahr sollte das Wochenende einen grossen Schritt nach vorne bedeuten für die Vorbereitungen auf das Jahreskonzert. Da die Stamuro das Konzert mit dem Musikverein Rorschacherberg durchführen wird, waren die Bergler selbstverständlich auch am Studienwochenende vertreten. Zwei Wochen später als in den vergangenen Jahren trafen sich die beiden Vereine also am Samstagmittag  im Hotel „Krone“ in Brülisau. Nachdem alle Musikanten am eingetroffen waren, begannen auch schon die intensiven Probearbeiten, welche den ganzen Nachmittag in Anspruch nahmen.  Nach getaner Arbeit, hatte man sich schliesslich das Nachtessen im Restaurant des Hotels verdient. Für die beiden Vereine war es eine gute Gelegenheit sich dabei besser kennenzulernen und sehr schnell entstanden interessante Gespräche. Nach dem Essen liess man den Abend in der Bar des Hotels, der „Chemihötte“ gemütlich ausklingen. Am nächsten Morgen wurde bereits um 8.00 Uhr das Frühstücksbuffet eröffnet, bevor eine Stunde später die Proben fortgeführt wurden. Um 13.00 Uhr war dann Schluss und man verabschiedete sich voneinander und konnte auf ein gelungenes Wochenende mit vielen musikalischen und kameradschaftlichen Erfolgen zurückblicken.

symbol_foto_k.png

10_studienwochenende.JPG

 

November 2010: Stadtmusik umrahmte Gottesdienst
Am Sonntag, 7. November hatte die Stadtmusik Rorschach die Ehre den Gottesdienst zum Reformationstag zu umrahmen. Die Musikantinnen und Musikanten versammelten sich am Morgen um halb 10 bei der reformierten Kirche in Rorschach. Um nicht von den speziellen akustischen Bedingungen der Kirche überrascht zu werden war eine Vorprobe nötig. Die Stamuro platzierte sich auf der Empore gleich neben der Orgel und begann mit dem Einspielen. Nach ca. 20 Minuten Probe war man für den Auftritt gerüstet und die Kirchgänger nahmen ihren Platz ein. Die musikalischen Einlagen der Stamuro waren für die Besucher eine gelungene Abwechslung in dem rund einstündigen Gottesdienst.

10_revormationstag.JPG

November 2010: Choralmusik an Allerheiligen Anlässlich des Feiertags Allerheiligen spielte die Stadtmusik Rorschach am Montag, 1. November, auf den Friedhöfen in Rorschach und Goldach. Traditionell musizierte die Stamuro zuerst bei der Abdankungshalle auf dem Friedhof Rorschach und anschliessend Goldach.

10_allerheiligen.JPG

September 2010: Stadtmusigwanderig
Am Samstag 11. September trafen sich am Nachmittag wanderfreudige Stadtmusikanten und Angehörige in Alt St. Johann. Von dort aus ging es mit dem Sessellift auf die Alp Sellamat, wo man sich im Bergrestaurant für die bevorstehende Wanderung zu erst einmal stärkte. Danach folgte eine ca. zweieinhalbstündige Wanderung mit ungefähr 500 Höhenmetern auf die Alp Selun zur Ochsenhütte. Dort angekommen, wurden zuerst die Schlafplätze verteilt, welche in einem Stall neben der Hütte waren. Am Abend gab es Älplermaggronen mit Apfelmus zu essen, bevor man sich einen gemütlichen Abend in der Hütte machte. Bei geselligem Zusammensein wurde der eine oder andere Kafi Luz bestellt und man erfreute sich an der ausgelassenen Stimmung. Nach Mitternacht war es für die meisten Musikanten langsam Zeit sich in den Stall zur Ruhe zu legen um für die Wanderung am nächsten Morgen wieder fit zu sein. Am Morgen sah noch manch einer etwas mitgenommen aus, doch beim ausgiebigen Frühstück mit Brot, Zopf, diversem Fleisch und Käse konnte jeder wieder zu Kräften kommen. Danach machte man sich auf den Rückweg zur Alp Selamatt. Da es mehrheitlich abwärts ging, war der Rückweg ungefähr eine Stunde schneller als der Hinweg. Nach der Talfahrt mit dem Sessellift war der Ausflug schliesslich zu Ende und man konnte auf ein gelungenes Wochenende mit wunderschönem Wetter zurückblicken.

symbol_foto_k.png

10_wanderung.JPG

 

August 2010: Sommerkonzert
Am Dienstagabend, 24. August spielte die Stamuro bei der Jugendherberge in Rorschach neben dem Strandbad. Es war der letzte Auftritt mit dem diesjährigen Sommerprogram. Die Zuschauer genossen das abwechslungsreiche Platzkonzert bei einem wunderschönen Sonnenuntergang. Nach dem Konzert wurde den Musikanten eine Bratwurst und ein Umtrunk spendiert. Anschliessend genoss man den gemütlichen Abend bei der Jugendherberge.

10_strandbad.jpg

August 2010: Bundesfeier 2010
Dieses Jahr fand die Bundesfeier der Stadt Rorschach bereits am 31. Juli auf der Arionwiese statt. Um 19.00 Uhr eröffnete die Stamuro den Festanlass. Die Ansprache zum Nationalfeiertag hielt die Nationalratspräsidentin Pascale Bruderer. Danach spielte die Stamuro die Nationalhymne der Schweiz und gab im Anschluss daran noch ein kurzes Konzert. Dann genoss man den wunderschönen Sommerabend am See und bestaunte das imposante Feuerwerk.

10_bundesfeier.JPG

Juni 2010: Lindenplatzkonzert
Am Dienstagabend, 29. Juni, fand das alljährlichen Open-Air-Konzert auf dem Lindenplatz statt. Ab 19 Uhr sorgte die Wirtin des «Schilte Sechsi» mit Grilladen und Snacks für das leibliche Wohl der Besucher. Um 20 Uhr gestaltete die Stadtmusik mit einem abwechslungsreichen Sommerkonzert die musikalische Umrahmung des Lindenplatzfestes. Die Musikanten und Besucher durften einen herrlichen Sommerabend geniessen.

 

10_lindenplatz.JPG

Juni 2010: Hochzeit von Livia und Remo
Am Samstag, 12. Juni heirateten die beiden langjährigen Stamuro-Mitglieder Livia Haag und Remo Naeff. Wie immer wenn ein Stadtmusikant oder eine Stadtmusikanntin heiratet, durfte auch in diesem Fall das Ständli nach der Hochzeitszeremonie nicht fehlen. Kurz nach 15.00 Uhr war es dann soweit: Das Brautpaar und die Hochzeitsgäste verliessen die Kirche, worauf die Stamuro gleich zum ersten Marsch ansetzte.Für je ein Musikstück mussten Livia und Remo selbst den Dirigentenstab in die Hand nehmen und die Stadtmusik dirigieren. Den Hochzeitsgästen hat es gefallen und das Brautpaar erntete Applaus. Nach dem kurzen Auftritt war die Stadtmusik zum Hochzeitsapéro eingeladen, wo man mit dem Brautpaar und den Hochzeitsgästen ins Gespräch kam und die gemütliche Atmosphäre genoss.
Liebe Livia, lieber Remo, wir danken euch für den tollen Apéro und gratulieren euch ganz herzlich zur Hochzeit. Alles Liebe und Gute für eure Zukunft.

10_liviaremo.JPG

Juni 2010: Konzert am KMF Goldach
Nach der Fronleichnam-Prozession fuhr die Stamuro nach Goldach, wo das Kantonale Musikfest 2010 stattfand. Die Stadtmusik Rorschach machte in diesem Jahr zwar nicht an den Wettbewerben mit, wurde aber über die Mittagspause für ein 45 minütiges Konzert engagiert. Den Gästen im vollen Festzelt hat es gefallen, nach 2 Zugaben jedoch beendete die Stamuro das Konzert. Anschliessend mischte man sich unter die Leute und genoss bei wunderschönem Sommerwetter das KMF.

10_kmfgoldach.JPG

Juni 2010: Stamuro an der Fronleichnam-Prozession
Am Samstag 6. Juni, morgens um halb elf traf sich die Stamuro bei der Kolumbanskirche in Rorschach. Wie in den letzten Jahren, hatte die Stadtmusik Rorschach die Ehre, die Fronleichnam-Prozession anzuführen. Nach dem Marsch durch Rorschach folgte ein kurzes Platzkonzert vor der Kirche. Im Anschluss daran wurde man zu einem Apéro eingeladen. Lange verweilen konnten die Musikanten aber nicht, denn der nächste Auftritt folgte gleich im Anschluss in Goldach.

10_frohnleichnam.JPG

Mai 2010: Die Stadtmusik Rorschach empfing die Stadtkapelle aus Sopron
Vom 28. bis am 30. Mai erhielten wir Besuch von unseren Musikfreunden aus Sopron/Ungarn, der Partnerstadt von Rorschach. Vor unserem gemeinsamen Auftritt am Samstag Abend am Stadtfest stellten wir ihnen auf einer kleinen Rundreise die (landschaftlichen) Schönheiten unserer Region vor. Auf der Schifffahrt von Rorschach nach Rheineck wurden unsere Gäste offiziell vom Stadtpräsidenten Thomas Müller begrüsst. Anschliessend fuhren wir mit dem Car auf den St. Anton, wo wir den fantastischen Blick über den Bodensee und in die Alpen genossen, bevor wir in Stein in die Kunst des Käsens eingeführt wurden. Selbstverständlich durften wir nach den interessanten Einblicken und Erklärungen auch vom leckeren Käse probieren. Frisch gestärkt ging es danach wieder zurück nach Rorschach, damit sich alle optimal auf den Auftritt vorbereiten konnten. Der erfrischende Auftritt der Stadtkapelle Sopron war absolut gelungen - ob das an der inspirierenden Alpenluft und am Käse - oder doch am Üben lag?!

10_sopron.JPG

Mai 2010: Stamuro spielte am Stadtfest
Am Samstag, 29.5. fand das alljährliche Stadtfest Rorschach statt. Dabei spielte die Stamuro um 18:00 Uhr für eine halbe Stunde auf der Marktplatzbühne. Obwohl das Wetter am Abend sich verschlechterte, konnte das Konzert noch im Trockenen durgeführt werden. Im Anschluss an den Stamuro-Auftritt folgte ein Auftritt der Musikkapelle Sopron aus Ungarn. Unser ungarischer Partnerverein war während des Sadtfest-Wochenendes auf Besuch in Rorschach. Sie durften als Gäste der Stadt in der Jugi Rorschach logieren und am Samstagnachmittag vor dem Konzert erlebten sie einen Ausflug in der schönen Ostschweiz.

10_stadtfest.jpg

Mai 2010: Fahnenweihe in Goldach
Zum Auftakt des diesjährigen kantonalen Musikfestes in Goldach, wurde am Samstag, 8. Mai die neue Fahne des kantonalen Blasmusikverbandes St. Gallen eingeweiht. Mit einer feierlichen Prozession startete der Anlass in der katholischen Kirche in Goldach. Weit über hundert Fahnendelegationen aus dem ganzen Kanton waren angereist. Dabei war auch die Stamuro, mit einer Delegation von drei Mitgliedern. Nach dem fast zweistündigen feierlichen Akt in der Kirche folgte ein Sternenmarsch zum Rathaus in Goldach. Dort konnten sich die Fahnendelegationen verpflegen und man konnte den Rest des Abends im Festzelt bei gemütlichem Beisammensein geniessen.

2010_fahnenweihegoldach.JPG

April 2010: Verabschiedungsfeier für Spitaldirektor Der Direktor des Kantonsspitals St. Gallen, Hans Leuenberger, wurde nach langjährigem Einsatz am 23. April offiziell verabschiedet. Die Stamuro hatte die gosse Ehre, den eigens für diesen Anlass komponierten „Hans Leuenberger Marsch“ uraufzuführen. Komponiert wurde das Stück vom Rorschacher Jost Nussbaumer. Gegen Mittag versammelten sich die Stadtmusikanten also beim Kantonsspital und man bereitete sich auf den Auftritt vor. Die Aufführung kam beim Publikum gut an und Hans Leuenberger war von der Darbietung der Stadtmusik Rorschach sichtlich gerührt.

2010_hansleuenberger.JPG

März 2010: Hauptversammlung 2010
Am 12. März 2010 fand die Hauptversammlung der Stadtmusik Rorschach statt. Ort des Geschehens war das Restaurant Kornhausstube in Rorschach. Anders als in den Jahren zuvor, begann die HV bereits um 19.30 Uhr statt um 20.00 Uhr. Damit sollte erreicht werden, dass die Versammlung früher beendet werden kann und die hungrigen Stadtmusikanten und –musikantinenn früher zu ihrer Verköstigung kommen. Die Versammlung konnte ordnungsgemäss durchgeführt werden, sämtliche Anträge und Protokolle des Vorstands wurden jeweils mit grosser Mehrheit gutgeheissen. Bereits um viertel vor 9 konnte der Präsident das Schlusswort an die Mitglieder richten und man ging zum gemütlichen Teil des Abends über.

2010_hv.JPG

Januar 2010: Erfolgreiche Jahreskonzerte vom 23. und 24. Januar 2010
Nun sind sie bereits wieder vorüber und wir können auf zwei sehr gelungene Jahreskonzerte zurückblicken. Einmal mehr darf mit Fug und Recht gesagt werden, dass unser Publikum voll auf seine Kosten kam. Wiederum hatten wir die Ehre viele hundert Besucher im Stadthof zu unterhalten. Der musikalische Mix wurde genauso goutiert wie die lockere Moderation von Sonja Battilana-Stopper aber ebenso vermochte unser Bühnenbild zu gefallen. In der aussergewöhnlichen, nicht ultimativen Chartshow gaben sich die Höhepunkte praktisch die Klinke in die Hand. So wurde aus Strassenfegern eine virtuose Drumtruppe,  brillierte Matthias Fuchs im Waldhornkonzert von Wolfgang Amadeus Mozart, wurde gelernt wie wichtig das Abwaschen beim Kochen ist, wurde von Michael Jackson über Robbie Williams bis zu Deep Purple jeglicher Hit gespielt oder aber sang sich der Gospelchor `The weps` zusammen mit der Stamuro sicherlich in die Herzen des Rorschacher Publikums.
Wir bedanken uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bei Ihnen, liebe Konzertbesucher, für Ihre Treue und Ihre grosszügige Unterstützung. Nicht nur an diesem Wochenende, sondern auch unter dem Jahr sind wir immer wieder auf Ihre Hilfe und Ihr Wohlwollen angewiesen und dürfen Ihr Engagement für unseren Verein erfahren. Musikalischen Dank an Sie und hoffentlich bis bald wieder mit Ihnen und Ihrer Stadtmusik Rorschach.

symbol_foto_k.png

10_jahreskonzerte.JPG

10_jahreskonzert.jpg

Dezember 2009: Chlaus-Boccia Turnier 2009
Als Abwechslung zu den intensiven Probearbeiten, trafen sich am Mittwochabend,  den 02.12.2009 (leider nur) rund 15 sportbegeisterte Stamuro
-Musikantinnen und -Musikanten zum jährlichen Bocciaturnier. Gespielt wurde in Zweierteams, welche per Zufallsprinzip gebildet wurden. Danach begab man sich auf das Spielfeld wo die Boccia Kugeln ins Rollen gebracht wurden. Nach kurzem Abtasten wurde bereits auf die Rangierungen geschielt um auch ja nicht ein Weiterkommen zu verpassen. Es entwickelte sich ein spannendes und lustiges Turnier. Wobei sich das Team Thomas Laub und Livia Haag als am nervenstärksten erwies und den Titel  souverän nach Hause spielte. Herzlichen Dank an das Team des Alcan Bocciaclub Rorschach, welcher uns das Lokal und die Betreuung durch Schiedsrichter einmal mehr zur Verfügung stellten. Und natürlich ein riesen Dankeschön an unseren CEO Martin Künzle für die Organisation eines wiederum wunderbaren Bocciaturniers.

09_chlausturnier.JPG

 

November 2009: Stadtmusik bereitet sich auf das Jahreskonzert vor
Wie immer im November verbrachte die Stadtmusik Rorschach auch dieses Jahr ihr Studienwochenende im innerrhodischen Brülisau um an den neuen Stücken für das Jahreskonzert zu arbeiten. Die motivierten Musikantinnen und Musikanten trafen kurz nach Samstagmittag im Hotel Krone ein und bereiteten sich auf einen fünfstündigen Probenachmittag vor. Nach der strengen Arbeit wurde die Stamuro mit einem verdienten Nachtessen verwöhnt. Danach konnte der Abend bei gemütlichem Beisammensein ausklingen. Nach einem ausgiebigen Frühstück ging die intensive Probearbeit am nächsten Morgen bereits um 9 Uhr weiter. Schliesslich verabschiedete man sich nach dem Mittag und konnte auf ein Wochenende mit vielen musikalischen und kameradschaftlichen Erfolgen zurückblicken. Die zwei  Jahreskonzerte stehen unter dem Motto: „Die aussergewöhnliche, nicht ultimative STAMURO-Chartshow“. Bei einigen Stücken erhält die Stadtmusik Unterstützung vom St. Galler Chor „the weps  - the west end praise singers“. Die Konzertbesucher dürfen sich auf eine interessante Kombination von Chor und Blasmusik freuen. 

09_studienwochenende.JPG

 

November 2009: Allerheiligen
Anlässlich des Feiertags Allerheiligen spielte die Stadtmusik Rorschach am Sonntag, 1. November, auf den Friedhöfen in Rorschach und Goldach.

09_allerheiligen.JPG

Oktober 2009: Stamuro spielt beim Feuerwehrjubiläum
Am Samstagabend, 31. Oktober fand anlässlich des150-jährigen Jubiläums der Feuerwehr Rorschach im Stadthofsaal Rorschach ein Festakt statt. Die Stadtmusik als Ehrenmitglied der Feuerwehr Rorschach hatte das Vergnügen die Veranstaltung mit einem dreiviertelstündigen Konzert zu eröffnen. Den gut gelaunten Feuerwehrleuten gefiel das Konzert der Stamuro sichtlich, leider reichte aber die Zeit für mehr als eine Zugabe nicht. Nach dem Auftritt waren die Musikantinnen und Musikanten im Restaurant Stadthof zu einem Nachtessen eingeladen – offeriert von der Feuerwehr Rorschach.  

09_feuerwehrfest.JPG

Oktober 2009: Stadtmusik-Reise 09 Luzern-Obwalden
Am 2. Oktober, morgens um halb 7, versammelten sich die Musikantinnen und Musikanten der Stamuro bei der alten Brauerei Löwengarten in Rorschach und warteten auf den Reisecar um die Musikreise 2009 anzutreten. Nachdem der Car angekommen war und das Gepäck der rund 40 teilnehmenden Musiker eingeladen wurde, ging die Reise los in Richtung Luzern. Nach einer ca. zweistündigen Fahrt erreichte man schliesslich den Bestimmungsort. Dort wartete bereits das Schiff, welches die gutgelaunte Gruppe nach Kehrsiten-Bürgenstock überführte. Von dort ging es weiter mit der Standseilbahn auf den Bürgenstock. Darauf folgte eine kurze, aber sehr imposante, Wanderung zum berühmten Hametschwand-Lift. Dieser beförderte die Musikanten in atemberaubender Schnelligkeit auf 1132m.ü.M. Die wunderschöne Aussicht von dieser Anhöhe und das traumhafte Wetter lud zum Verweilen in der Bergbeiz ein. Nach zahlreichen Bierchen und Kafi Luz wurde die Rückfahrt nach Luzern in Angriff genommen. Als man zurück in Luzern war, wurde das Hotel aufgesucht und die Musikanten bezogen ihre Zimmer. Kurze Zeit später ging es bereits weiter mit einer sehr interessanten Stadtführung und anschliessendem Nachtessen. Danach legten sich einige zur wohlverdienten Ruhe, während andere ihren Abend in einer Bar verlängerten. Am nächsten Morgen mussten bereits um halb 10 alle bereit sein, um mit dem Car nach Giswil zu fahren. Die Stamuro hatte sich dort für die „Bauern-Olympiade“ angemeldet. Man unterteilte sich dort in Gruppen und musste durch Geschicklichkeit, Kraft und auch einer Portion Glück beweisen, dass man das Zeug zum Bauern-Olympiasieger hat. Als sich alle nach diesen Anstrengungen wieder gestärkt hatten, folgte eine ca. zweistündige Wanderung im Gebiet Giswilerstock. Bei dieser Wanderung gab es ein sensationelles Bergpanorama zu bewundern, denn das Wetter zeigte sich auch an diesem Tag von der besten Seite. In einem Bergrestaurant wurden die Musikanten mit köstlichen Älplermagronen kulinarisch verwöhnt. Nach dieser köstlichen Mahlzeit war es bereits dunkel geworden und die Rückreise zum Hotel in Luzern wurde angetreten. Auch an diesem Abend gab es einige, die noch nicht genug hatten und noch bis in die frühen Morgenstunden in den Bars von Luzern ihr Unwesen treiben. Am nächsten Morgen, welcher zugleich der letzte Morgen der Musikreise war, hatten sich einige der Musikanten entschieden im KKL das „Tattoo on Stage“ zu bewundern, die anderen verweilten währenddessen in der Stadt oder in einer Gartenwirtschaft. Als sich nach dem Mittag alle wieder zusammen gefunden hatten, fuhr der Car nach Oberarth. Dort befindet sich die traditionelle Brennerei „Fassbind“. Die Stamuro liess sich bei einer Führung die Brennerei zeigen und war anschliessend eingeladen, die verschiedenen Schnaps-Sorten zu degustieren. Dies war die letzte Destination der Musikreise und stellte somit den krönenden Abschluss dar. Anschliessend folgte noch die Rückfahrt nach Rorschach und man konnte auf eine sehr gelungene und unvergessliche Musikreise 2009 zurückblicken.

symbol_foto_k.png

09_stamuroreise.JPG

 

August 2009: Geburtstags-Ständli für Theres Naeff
Am Sonntagvormittag, 30. August trafen sich die Musikantinnen und Musikanten der Stamuro im Rorschacherberg an der Zedernstrasse. Dort feierte Theres Naeff, die Mutter von unserem Aktivmitglied Karl Naeff Ihren 80. Geburtstag. Als Geburtstagsüberraschung hat sich die Familie Naeff etwas Besonderes einfallen lassen: Sie arrangierte die Stadtmusik Rorschach für ein Geburtstags-Ständli. Punkt 11 Uhr war die Stadtmusik in Konzertformation aufgestellt und es ging los. Die Überraschung war sichtlich geglückt. Theres Naeff und Ihre Geburtstags-Gäste genossen unser fast einstündiges Konzert bei wunderschönem Spätsommerwetter.

09_theresnaeff.JPG

August 2009: BRAVO Martin!!!
Unser Aktivmitglied Martin Künzler ist am 28. August 2009 das härteste Bergrennen Europas, den Mont-Blanc-Ultratrail in einer Zeit von 45h 24min gelaufen. Er beendete die 166km und über 9400 Höhenmeter durch Frankreich, Italien und der Schweiz auf dem hervorragenden Rang 1287 (von ca. 2300 Startenden haben nur 1378 das Ziel erreicht!).(Foto Nicole Tobler, ANZEIGER)

Lieber Martin, wir gratulieren dir zu deinem sportlichen Erfolg freuen uns nächsten Dienstag auf einen Kafi Luz mit Muskelkater!

09_martinkuenzler.jpg

August 2009: Sommerkonzert im Seerestaurant
Bei einem wunderschönen, fast zu heissen Sommerabend durfte die Stamuro ihr erstes Konzert nach den Sommerferien durchführen. Am Dienstagabend, 18. August um halb 8 begann die Unterhaltung vor dem sehr gut besuchten Paulanergarten beim Seerestaurant. Die Stamuro spielte diverse Stücke aus ihrem Sommerprogramm, musste dann sogar noch einige geplanten Stücke aus dem Konzertablauf rausnehmen, da die Dunkelheit bereits eingebrochen ist. Nichtsdestotrotz, auch nach dem Konzert genossen die Musikantinnen und Musikanten der Stamuro zusammen mit den vielen Gästen die ausgelassene Stimmung an diesem perfekten Sommerabend.

09_paulaner.JPG

Juni 2009: Blasmusikspektakel auf dem Lindenplatz
Am Dienstagabend, 30. Juni, fand auf dem Lindenplatz eine Premiere statt: Zum ersten Mal haben sich die Stamuro und die Jugendmusik Youngwinds zu einem gemeinsamen Konzert zusammengefunden. Gestartet wurde mit einer imposanten Marschmusikparade, bestehend aus über 80 Musikantinnen und Musikanten. Die Tour führte über die Kirchstrasse, Signal- und Bäumlistorkelstrasse und anschliessend zurück zum Lindenplatz. Im Anschluss präsentierten sich zuerst die Young Winds, dann die Stamuro mit je einem Konzert von ca. 45 Minuten. Auf dem sehr gut besuchten Lindenplatz herrschte eine ausgelassene Stimmung, welche nicht zuletzt auf den hervorragenden Sommerabend zurückzuführen war. Die Gäste verweilten bis zu später Stunde und erfreuten sich an den Verköstigungen des Kulturlokals „zum Schilte-Sechsi“.

symbol_foto_k.png

09_lindenplatz.JPG

Juni 2009: Stamuro am Kreismusiktag
Dieses Jahr fand der Kreismusiktag am 21. Juni in St. Gallen statt. Die Stadtmusik Rorschach studierte ein speziell für Blasmusik arrangiertes Medley von Deep Purple ein. Die Stamuro hatte die mehr oder weniger ehrenvolle Aufgabe, als erster Verein ihr Können zu zeigen. Trotz der frühen Morgenstunde (9.00 Uhr!!) gelang die Vorführung zur vollsten Zufriedenheit. Die Jury quittierte dies mit durchwegs positiver Kritik. Unter Anderem wurde uns erklärt, dass Deep Purple die lauteste Band der Welt wäre und wir dies konsequent durchgesetzt hätten. Nach diesen Anstrengungen erlaubten es sich die Musikantinnen und Musikanten zum gemütlichen Teil des Kreismusiktags überzugehen, indem sie es sich im Festzelt gemütlich machten und die Unterhaltung der anderen Vereine genossen.

09_kreismusiktag.JPG

Juni 2009: Geburtstags-Ständli für Paul Schär
Im Anschluss an unser Bewertungsspiel am Kreismusiktag, folgte ein kurzer Fussmarsch durch den Stadtpark. Auf der anderen Seite angekommen, hatten wir das Vergnügen, für unser langjähriges Ehrenmitglied Paul Schär, ein Ständchen zu spielen. Der Anlass dazu war kein geringerer als sein 80. Geburtstag. Nach dem kurzen Auftritt überreichte ihm unser Präsident ein kleines Präsent. Paul Schär ist bereits seit 1966 Ehrenmitglied der Stadtmusik Rorschach und spielte während seiner aktiven Zeit B
-Bass.
Lieber Paul, wir wünschen dir weiterhin alles Gute und bedanken uns herzlich für deine grosszügige Spende, welche du uns überreicht hast.

09_paulschaer.JPG

Juni 2009: Christine Krapf wird geehrt
Am Nachmittag des Kreismusiktages kam der Grosse Moment für unser langjähriges Aktivmitglied Christine Krapf. Sie wurde für 25 Jahre aktives Musizieren in einem Musikverein geehrt und zur Veteranin erkoren. Vor gefülltem Festzelt durfte sich Christine mit anderen frischgebackenen Veteranen auf der Bühne präsentieren und erntete dafür reichlich Beifall, insbesondere von den Mitgliedern der Stamuro. Herzliche Gratulation Christine!

09_christinekrapf.JPG

Juni 2009: Stamuro umrahmte Fronleichnam
Im Anschluss an den Fronleichnams-Gottesdienst in der Kolumbanskirche, führte die Stadtmusik Rorschach die Fronleichnamsprozession musikalisch an. Der Prozessionszug führte, begleitet mit feierlichem Spiel, durch die Haupt-, Mariaberg- und Kirchstrasse zurück zum Kirchplatz. Hier schloss ein kurzes Platzkonzert der Stamuro, bei wunderschönem Sommerwetter, die kirchliche Feier ab.

09_fronleichnam.JPG

Juni 2009:Stadtmusik am Stadtfest Rorschach
Am 6.  Juni fand in Rorschach das alljährliche Stadtfest Rorschach statt. Wie jedes Jahr, darf auch die Stamuro bei diesem Anlass nicht fehlen. Da es dieses Jahr die Infrastruktur zuliess, auch bei Regen zu spielen, stand einem gelungenen Auftritt nichts mehr im Wege. Trotz des tatsächlich eintretenden Regens fanden sich zahlreiche Zuhörer vor der Bühne ein und verfolgten begeistert unser Konzert. Nach ca. einer Stunde Spielzeit war die Pflicht für die Stamuro vorbei und die Musikantinnen und Musikanten erfreuten sich an der ausgelassenen Stimmung am Stadfest.

09_stadtfest.JPG

Mai 2009: Eröffnung DV Bodensee Feuerwehrbund
Am Samstagmorgen, 30. Mai, besammelten sich die Musikantinnen und Musikanten der Stamuro vor dem Stadthof Rorschach. Anlässlich vom Jubiläum „150 Jahre Feuerwehr Rorschach“ hatten wir die Ehre, die DV Bodensee Feuerwehrbund musikalisch zu eröffnen. Nach unserem imposanten Eröffnungsmarsch waren auch die letzten noch etwas verschlafenen Feuerwehrmänner endgültig erwacht und genossen unser kurzes, aber dennoch abwechslungsreiches Konzert. 

09_dvfeuerwehr.JPG

März 2009: Hauptversammlung 2009
Am 13. März wurde die 187. Hauptversammlung im Rest. Rheinfels durchgeführt. Diese Jahr wurden einige Änderungen im Vorstandsgremium genehmigt. Nach 14 Jahren aktiver Vorstandsarbeit trat Christine Krapf in den wohlverdienten Ruhestand. Ebenso verliess Corinne Dudler nach 10 Jahren den Vorstand. Diesen beiden ein grosses Dankeschön für die geleistete Arbeit in diesen Jahren. Für Christine Krapf konnte Livia Haag für die Finanzen und Raffael Weber als Aktuar und PR-Verantwortlicher in den Vorstand gewählt werden. Aus dem Revisorenteam gab Walter Huber seinen Rücktritt. Für seine langjährige, tadellose Arbeit, durften wir für einmal ihm Décharge erteilen. Herzlichen Dank, Walter. Die Vakanz im Team konnte durch Bettina Niedermann ersetzt werden. Für 15 Jahre aktives Muiszieren in der Stamuro durften Maja Dietsche (Bild links) und Patricia Rüedi (Bild rechts) zu Ehrenmitgliedern ernannt werden. Für 50 Jahre Stadtmusik Rorschach wurde Thury Dietrich (Bild mitte) geehrt. Herzlichen Dank euch allen für die vielen Stunden für und mit der Stamuro.

09_hv.JPG

Januar 2009: Jubiläen und Spielfreude im Stadthof
Das Wochenende vom 17. und 18.01.2009 stand in Rorschach ganz im Zeichen von zwei Jubiläen. Die Stadtmusik spielte ihre Jahreskonzerte unter ganz besonderen Voraussetzungen. Zum einen ehrten wir unser Ehrenmitglied den Feuerwehrverein Rorschach zum 150 jährigen Bestehen und zum anderen durften wir das aussergewöhnliche Jubiläum 30 Jahre Direktion Guido Schwalt feiern. Mit musikalischen Feuerwerken präsentierten wir uns den Kollegen des Feuerwehrvereins. Das Thema Feuer konnte in zahlreichen Stücken umgesetzt werden. Aus den schier unerschöpflichen Möglichkeiten, wurden einige Trouvaillen gezogen und es gelang nicht nur den Funken, sondern das Feuer auf unser Publikum zu übertragen. Die bestens gelaunte und dieses Jahr formidabel besetzte Rhythmsection, langte ordentlich zu und liess wohl einige Hände unruhig werden im Saal. Mit Musical-Melodien wurde das zweite Jubiläum bespielt. 30 Jahre Guido Schwalt. Unglaublich, phänomenal, imposant!!! Einige seiner Lieblingssongs wurden zu seinen Ehren aufgeführt. So ertönte Starlight Express genauso wie Chess und einige mehr. Nach dreissig Jahren Innovation, Inspiration und Hochleistung zugunsten der Stadtmusik Rorschach, zeigte sich auch das Publikum spontan zu einer Welle für den Maestro bereit. Einige skurrile Personen machten denn auch noch ihre Aufwartung im Stadthofsaal. So stellte sich K(f)urt vor, auch Beat Breu war da. Natürlich handelte es sich hierbei um keinen Geringeren als unseren Moderator Dani Niederer. Wandelbar, witzig, geistreich und einfach spitzenmässig führte er durch unser Programm und hatte die Lacher auf seiner Seite und alle Feuer jederzeit im Griff.
Dass wir diese Konzerte vor gewohnt zahlreich und interessiertem Publikum spielen durften, verdanken wir Ihnen verehrte Besucher. Wir bedanken uns an dieser….nein an dieser Stelle ganz herzlich für Ihre Aufwartung. Dies allein ist unser Ansporn bereits jetzt schon wieder nach vorne zu schauen um Sie auch im Jahr 2009 oder an den nächsten Jahreskonzerten bestens zu unterhalten.

symbol_foto_k.png

09_jahreskonzerte_titel.jpg

09_jahreskonzert.jpg

Dezember 2008: Chlaus-Bocciaturnier
Intensives Üben und Proben für die Jahreskonzerte, bedürfen auch mal einer kurzen Verschnaufpause um frisch zu werden. So trafen sich den am 03.12.2008 rund 20 sportbegeisterte Stamuros zum jährlichen Bocciaturnier. Bereits bei der Auslosung der Teams war für den einen nicht-mitspielenden Stamuro die kribbelnde Spannung und der Ehrgeiz zu spüren. So konnte, nach einigen Instruktionen zum Spielverlauf, sofort mit dem Turnier begonnen werden. Nach kurzem Abtasten wurde bereits auf die Rangierungen geschielt um auch ja nicht ein Weiterkommen zu verpassen. In diesen Gruppenphasen ist ja, Sepp Blatter sei Dank, bekanntlich am meisten Geld zu holen. Es entwickelte sich ein spannendes und lustiges Turnier. Wobei sich die Paarung Rebecca Frei und Manuel Bolliger als am nervenstärksten erwiesen und den Titel und die damit vebundenen Millionen souverän nach Hause spielten.
Herzlichen Dank an das Team des Alcan Bocciaclub Rorschach, welcher uns das Lokal und die Betreuung durch Schiedsrichter zur Verfügung stellten. Und natürlich ein riesen Dankeschön an unseren CEO Martin Künzle für die Organisation eines wiederum wunderbaren Bocciaturniers.

symbol_foto_k.png

08_chlaus.JPG

 

Dezember 2008: Seebusbetrieb wurde aufgenommen
Am 13. Dezember 2008 um Punkt 11.59 Uhr schnitt der Rorschacher Stadtpräsident Thomas Müller beim neuen Bushof an der Signalstrasse symbolisch das Startband durch und schickte den ersten Bus auf die Strecke. Wenig später gaben Thomas Würth und Ernst Tobler das Startzeichen für die Linien nach Goldach und Rorschacherberg. Umrahmt wurde die Feier von der Stadtmusik Rorschach bei eisigen Temperaturen.

08_seebus.JPG

November 2008: 145 Jahre Stadtmusik Rorschach
Am Samstag, 15. November fand in Oberbüren die Delegiertenversammlung des St.Galler Blasmusikverbandes statt. Aus den Reihen der Stadtmusik Roschach durfte Erwin Baumgartner für 60 Jahre, Walter Huber für 50 Jahre und Paul Kurath für 35 Jahre aktives Musizieren geehrt werden. Mit einem musikalischen Empfang im Kornhausbräu gratulierte das Corps der Stadtmusik ganz herzlich zur erbrachten Leistung und dankt ihnen für ihre langjährige Treue zur StamuRo.

08_ehrungen1.JPG

November 2008: Intensive Probenarbeit am Studienwochenende
Am 8. und 9. November, bei idealem Wanderwetter traf sich die Stadtmusikcrew in Brülisau nicht zu einem Ausflug auf den Hohen Kasten, sondern zum Probewochenende. Dirigent Guido Schwalt und das gesamte Corps schätzten es, sich während zwei halben Tagen vollumfänglich den neuen Musikwerken für die Jahreskonzerte 2009 widmen zu können. Dank dem grossen Einsatz von Guido und Raffael Schwalt, der guten Instrumental - Besetzung und einer minuziösen Vorbereitung wurde das Weekend in musikalischer wie auch in kameradschaftlicher Hinsicht ein voller Erfolg. Das Motto der Jahreskonzerte 2009, welche am 17. und 18. Januar im Stadthof zu hören sind, lautet "Musikalische Feuerwerke" und gehört den zwei Jubiläen: 150 Jahre Feuerwehrverein Rorschach und 30 Jahre Direktion Guido Schwalt.

08_studienwochenende.JPG

November 2008: Stadtmusik spielte auf Friedhöfen
Anlässlich von Allerheiligen spielte die Stadtmusik Rorschach traditionell am Samstag, 1. November, auf den Friedhöfen in Rorschach und Goldach.

08_allerheiligen.JPG

Oktober 2008: Fahnendelegation am 2. Schweizer Blasmusikfestival
Bei strahlendem Sonnenschein begleitete eine Fahnendelegation der Stadtmusik Rorschach den Festumzug des 2. Schweizer Blasmusikfestivals vom 12. Oktober 2008 in Mels. Der farbenprächtige Umzug wurde im Schweizer Fernsehen live übertragen.

08_mels.JPG

September 2008: Stadtmusik Familienweekend auf der Alp Selun im Toggenburg - 20.-21. September 2008
Ein wunderbarer Samstag begrüsste uns zum Stamuro-Familienwochenende. Nun, denn, Rucksäcke packen, Auto’s füllen und ab nach Starkenbach im Toggenburg. Dort befindet sich der Start zur Wanderung auf die Alp Selun, wo wir in der Ochsenhütte erwartet wurden. Nach einem ziemlich anstrengenden und vom warmen Wetter begünstigten Aufstieg erreichen wir die Hütte, welche unser Quartier sein würde. In der Höhe machte sich aber sogleich der Herbst bemerkbar und man war froh sich aus den verschwitzten Kleidern in etwas Trockenes und vor allem warmes schlüpfen zu können. Natürlich konnte man sich auch mit dem einen oder anderen warmen Getränk aufwärmen. Nachdem sich alle einquartiert hatten, die einen auf Stroh- die anderen auf normalen Matratzen, wurde schon bald zum Abendessen gerufen. In der urchigen Hütte wurde uns ein ebenso urchig wie auch ausgezeichnetes Menu serviert. Eine feine, kräftige Suppe wurde gefolgt von originalen Älplermakronen und Apfelmus. Für die Süssen unter uns gab zum Dessert noch feinen Kuchen. Die von Beginn an tolle Stimmung fand nun ihre Fortsetzung und es wurde bei Mineral und Ovi gesungen, gejasst, Karten gespielt, diskutiert. Auch die mitgereisten Kinder haben sich wunderbar amüsiert, bis das Sandmännli den tapferen Nachwuchs zur Nachtruhe gemahnte. Natürlich wussten die Erwachsenen (ist eine Definitionsfrage) den Abend bis weit in die Nacht zu geniessesn. Es ist nicht erwiesen ob jemand auch alkoholische Getränke bestellt hat, wir wollen an dieser Stelle auch gar nicht allzu streng sein. Allerdings hatten sich einige einen gehörigen Schnupfen eingefangen – Pries. Nach einer mehr oder weniger langen oder kurzen Nacht, trafen wir uns zum z’Morge. Der recht dichte Nebel in den Bergen machte leider der geplanten Bauern-Olympiade einen Strich durch die Rechnung. So traten wir bereits vor Mittag den Rückweg in’s Tal an, wo wir bei einem Kaffe das Wochenende auklingen liessen, bevor sich alle auf den Nachhauseweg machten.
Unserem CEO (chief event officer) Martin möchten wir an dieser Stelle ein riesiges Dankeschön aussprechen. Eine tolle Idee, tolle Umsetzung und definitiv die Wiederauferstehung des Stamuro-Familienweekends. Herzlichen Dank!!!

symbol_foto_k.png

08_wanderung.JPG

September 2008: Hochzeit Michael Reichmann & Susanne Walt
Bei ziemlich fiesem Regenwetter machte sich die Stamuro am Samstag, 13.09.2008 im Feuerwehrdepot Rheineck zum Konzert bereit. Der im Gegensatz zum Regen äusserst erfreuliche Grund war die Hochzeit unseres Aktivmitglieds Maiky und seiner Susanne. Bei Eintreffen der Gäste war sofort eine tolle Stimmung zu spüren und wir legten entsprechend gut aufgelegt los. Offensichtlich konnte Petrus den Gästen mit seinen Eskapaden nichts anhaben. Susanne mogelte, äh, dirigierte sich tapfer durch ihre Aufgabe und auch Maiky liess sich nicht lumpen. Allerdings war eine Registerverbundenheit zu spüren, kamen doch die Posauneneinsätze von ihm immer extrem präzis und andere Register wurden sträflich vernachlässigt… Bei einem wunderbaren Apéro gab es Gelegenheit dem Brautpaar zu gratulieren und die gute Stimmung zu geniessen. Herzlichen Dank. Liebe Susanne, lieber Maiky, wir hatten riesig Spass und gratulieren euch ganz herzlich zur Hochzeit. Alles Liebe und Gute für eure Zukunft.

08_susanneundmichael.JPG

August 2008: Lindenplatzkonzert in Rorschach
Am schönen Sommerabend vom 21. August konzertierte die Stadtmusik auf den Lindenplatz in Rorschach. Das Team vom Schilte Sechsi hatte den Platz in einen gemütlich Gastgarten verwandelt und die Gäste wurden bestens bewirtet. Die Stadtmusik konnte also bei tollen Bedingungen ihr Konzert starten. Das bunt gemischte Repertoir aus Rock, Pop und Märschen aus dem Sommerprogramm fand den auch Anklang beim Publikum und die Stadtmusik durfte erst nach einer Zugabe den warmen Abend geniessen.

08_lindenplatz.JPG

Juni 2008: Drei Ehrungen am Kreismusiktag in Eggersriet Am 15. Juni wurden drei Stadtmusikanten als Kantonalveteranen/in für 25 Jahre Mitgliedschaft in der Stadtmusik Rorschach geehrt:
Albert Schuppisser: Im Alter von 32 Jahren trat Bert Schuppisser in die Stadtmusik Rorschach ein. Er übernahm im Verein die Aufgabe des Fähnrichs. Zuverlässig und mühelos führt Bert dieses Amt aus.
Jacqueline Stäheli: Im Alter von 13 Jahren begann Jacqueline Stäheli das Querflötenspiel zu erlernen. Mit 16 Jahren trat sie als junges Mitglied der Stadtmusik bei und unterstützte das Flötenregister. Schon wenige Jahre später übernahm sie das Piccolo. Nicht nur musikalisch war Jacqueline dem Musikverein eine wichtige Stütze. Während 12 Jahren durfte der Verein auf die Arbeit im Vorstand zählen. Ebenfalls war sie Mitglied im OK für das Jubiläumsjahr 175 Jahre StamuRo.
Andreas Steimer: Im Alter von 11 Jahren begann Andreas Steimer das Klarinettenspiel zu erlernen. Mit 14 Jahren trat er als junges Mitglied der Stadtmusik Rorschach bei und blieb dem Klarinettenregister bis heute treu. Intensiv unterstütze Andreas den Musikverein im Hintergrund. Schon wenige Jahre nach seinem Eintritt, brachte er seine Ideen im Redaktionsteam der Schtadtmusigzitig ein. Während 11 Jahren arbeitete er im Vorstand mit, war Vizepräsident. Lange Zeit war er auch OK-Mitglied des Parkfestes und machte bei der Organisation des Jubiläumsjahres mit. Die Stadtmusik Rorschach dankt euch für den grossen, wertvollen Einsatz und gratuliert euch zur Ehrung!

08_veteranen.JPG

Mai 2008: Die Stadtmusik mit den United Maniacs am Kinderfest
Bei hochsommerlicher Hitze fand gestern, 27.05.2008 das Kinderfest in St. Gallen statt. Zwischen 35 000 und 40 000 Besucherinnen und Besucher verfolgten am Vormittag den Kinderfest-Umzug durch die St. Galler Innenstadt. Hauptpersonen dabei waren die über 6000 Kinder der Stadtschulen und ihre Lehrkräfte, welche heuer besonders farbenfrohe Motive gewählt haben. Rund 1000 Musikantinnen und Musikanten begleiteten den grossen Umzug bis zur Kinderfestwiese auf dem Rosenberg. Die Stadtmusik Rorschach zusammen mit den Scottish Pipes & Drums der United Maniacs ernteten viel Lob mit Ihrer unkonventionellen Darbietung. Einmal mehr nämlich hat sich die Stamuro etwas Spezielles ausgedacht. Was letztes Jahr in Steinach begonnen hatte, wurde dieses Jahr intensiviert und so ertönten schottische Klänge mit Dudelsäcken, Blasorchester und Drums durch die St. Galler Strassen und Gassen. Und wiederum durften wir viele spontane Komplimente für unser Spiel aber auch für das optische Auftreten entgegen nehmen. Nach einer längeren Pause, die wir für leibliche und kollegiale Verpflegung bestens nutzen konnten, spielten wir noch ein kleines Platzkonzert auf dem Festplatz. Sichtlich zufrieden und mit vielen positiven Erlebnissen und Gedanken fuhren wir am späten Nachmittag (für einige viel zu früh) wieder Richtung Rorschach. Wer weiss, was die Stadtmusik als Nächstes ausheckt…

08_kinderfest.jpg

 

Mai 2008: Fronleichnamsprozession in Rorschach
Bei herrlichem Wetter sammelte sich die Stamuro am 25. Mai vor der Kolumbanskirche in Rorschach. Kurz vor Mess-Ende standen wir ein, um die Fronleichnamsprozession in Rorschach zu begleiten. Nach dem Öffnen der Kirchtüren konnten wir die kirchliche Gemeinde mit schottischen Klängen durch die Stadt führen. Mit einigen Märschen auf dem Vorplatz der Kirche, eröffneten wir den Apéro zu diesem hohen Feiertag.
(Foto: Corina Tobler, Tagblatt)

 

08_prozession1.jpg

Mai 2008: Geburtstagsständli bei Berti und Max Heller Mit einem musikalischen Ständli gratulierte die Stadtmusik Rorschach Berti Heller am 6. Mai zu ihrem 80. Geburtstag. Max und Berti Heller sind langjährige Ehrenmitglieder der StamuRo. Begonnen hat der Kontakt vor etwa 36 Jahren. Damals organisierte der Musikverein auf der Brauereiwiese ein Fest zum 150-jährigen Jubiläum und zur Einweihung der Historischen Uniform. Max und Berti führten zu dieser Zeit das Restaurant Löwengarten und übernahmen an diesem grossen Anlass die Organisation der Festwirtschaft. Das Fest war ein voller Erfolg und so blieb die gegenseitige Unterstützung bis heute erhalten. Das Corps dankt Berti und Max Heller für die langjährige Treue zur Stadtmusik Rorschach. Bei schönstem Frühlingswetter spielte die Stadtmusik einige rassige Märsche und moderne Stücke. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle auch an Moritz Meichtry, der uns am Drumset ausgeholfen hat. Nach dem Konzert wurden wir auf's Beste verpflegt. Max und Berti haben eigens dafür einen Partyservice engagiert. So durften wir noch einige tolle Stunden im Kreise der Jubilarin verbringen.

08_heller.JPG

März 2008: 80 Jahre Carlo Gradenecker
Am 8. März 2008 überraschte die Stadtmusik Rorschach sein Ehrenmitglied Carlo Gradenecker und gratulierten zum seinem 80. Geburtstag. Der ehemalige Chefadjunkt des Schweizerischen Blasmusikverbandes, trat 1983 ins Zentralkomitee ein und hatte dort die Chargen als Archivar und Verbindungsmann zu Schweizer Radio DRS inne. Carlo Gradenecker hat sich aber auch auf kantonaler Ebene engagiert und wirkte von 1965 bis 1984 unter anderem als Präsident des SGKMV. Für seine dortige Arbeit wurde er später zum Ehrenpräsidenten ernannt. In die Stadtmusik Rorschach trat der Klarinettist 1953 ein und war über 40 Jahre Aktivmitglied. In dieser Zeit engagierte er sich sehr für die Stadtmusik.
Lieber Carlo, wir wünschen dir alles Gute und gratulieren noch einmal zu deinem Geburtstag.

08_carlo.JPG

 

Februar 2008: Hauptversammlung der Stadtmusik Zwei Höhepunkte prägten die 186. Hauptversammlung der Stadtmusik Rorschach vom 29. Februar 2008 in Seehotel Rosengarten. Einerseits war dies die Genehmigung der neuen Statuten und andererseits die langjährige Treue zur StamuRo von neun Aktivmitgliedern.
Während dem vergangenen Vereinsjahr überarbeitete eine Arbeitsgruppe, bestehend aus vier Aktivmitgliedern und einer externen Fachperson die veralteten Statuten. An der Mitgliederversammlung im September letzten Jahres erläuterte Dr. Walter Kägi den Entwurf der revidierten Statuten. Nach erfolgten Anpassungen und Ergänzungen, lagen die neuen, zeitgemässen Statuten zur Abstimmung bereit. An der Hauptversammlung griff unser Ehrenmitglied Dr. Walter Kägi die geänderten Punkte nochmals auf und Präsident Roald Aebischer verwies auf die Tabelle mit den Richtlinien, welche jederzeit angepasst werden könne. Die neuen Statuten wurden von den Aktivmitgliedern einstimmig angenommen. Die Stadtmusik Rorschach ist stolz auf ihre zeitgemässen Statuten und dankt Martin Aebli, Raphael Weber, Christian Kaiser, Erwin Baumgartner und Dr. Walter Kägi für ihre geleistete Arbeit. Präsident Roald Aebischer durfte an der HV neun Aktivmitglieder ehren. Die Jubilare unterstützten die Stadtmusik Rorschach nicht nur musikalisch, sondern arbeiteten im Vorstand mit oder führten verschiedene Aufgaben in Kommissionen aus. Für beachtliche 60 Jahre Stadtmusik Rorschach wird Erwin Baumgartner geehrt. Walter Huber darf für 50 Jahre, Paul Kurath für 35 Jahre, Bert Schuppisser, Jacqueline Stäheli und Andreas Steimer für 25 Jahre geehrt werden. Bea Hofer, Eveline und Simon Roettig werden für 15 Jahre zum Ehrenmitglied ernannt. Roald Aebischer dankt allen Jubilaren für ihren langjährigen Einsatz für die Stadtmusik Rorschach und gratuliert ihnen ganz herzlich.

08_hv.jpg

 

Januar 2008: Jahreskonzerte 2008 - Euro08
Bei besten Bedingungen gingen am dritten Wochenende des Jahres 2008 die Eröffnungsfeierlichkeiten sowie der Eröffnungsmatch zur StamEuro08 über die Stadthof-Bühne. Die zahlreich erschienenen Besucher wurden während der Eröffnungszeremonie mit einem musikalischen Feuerwerk auf das folgende Ereignis eingestimmt. Begrüsst wurden nicht nur unser Nachbarstaat Österreich sondern auch der Gegner des Eröffnungsspiels, Tschechien, sowie die an der StamEuro08 teilnehmenden Italiener.Es konnte unter den angereisten Fans auch ein englischer Hooligan ausgemacht werden zu dessen Ehren auch prompt die Circumstances gespielt wurden. Ein kalter Schauer lief dem Publikum über den Rücken als es miterleben musste, wie der Engländer seiner Trauer über die Nichtqualifikation Ausdruck verlieh.
Das Eröffnungsspiel selber wurde zu einer wahren Zelebrierung musikalischen und kabarettistischen Schaffens. Die Stadtmusik Rorschach konnte sich sowohl während der Eröffnungsfeier im ersten als auch beim eigentlichen Fussballspiel im zweiten Teil auf das überaus professionelle, sprachgewandte und humoristische Moderatoren-Duo Niederer/Zürcher verlassen. Zu jedem Zeitpunkt waren die Beiden auf der Höhe des Geschehens und konnten durch ihre Bekanntheit einiges an Prominenz in den Stadhof locken. So kommentierten unter anderem Bundesrat Sämu Schmid, Startrainer Trappatoni, Kaiser Franz Beckenbauer oder aber Hostcity-President Thomas Müller die Ereignisse. Bruno Zürcher und Daniel Niederer, den beiden bekannten Kabarettisten aus Goldach ist es gelungen Blasmusik und Kabarett zu einer Einheit verschmelzen zu lassen.
Herzlichen Dank!!!
Ein Riesendank geht an Sie, sehr verehrtes Publikum. Wieder konnten wir unsere Jahreskonzerte vor einer wunderbaren Kulisse spielen. Ihre Unterstützung und Ihr Interesse an uns sind unser Lohn und wir freuen uns bereits jetzt Sie bald wieder musikalisch unterhalten zu dürfen.

Hier finden Sie einige Impressionen vom Jahreskonzert und den Pressebreicht im St. Galler Tagblatt

symbol_foto_k.png

08_jahreskonzerte1.JPG

08_jahreskonzerte2.JPG

08_jahreskonzert.jpg

Januar 2008: Erwin Baumgartner - 60 Jahre Stadtmusik Rorschach
Im Jungen Alter von 14 Jahren trat Erwin Baumgartner sen. 1947 auf dem Tenorhorn der Stadtmusik Rorschach bei. Ein Jahr später erhielt er auch die Mitgliedschaft des Schweizerischen Blasmusikverbandes. Er absolvierte die Rekrutenschule als Militärtrompeter und wurde schnell zu einer tragenden Stimme in unserem Tenorhornregister. 1962 wurde er zum Ehrenmitglied der Stamuro ernannt. Ausserdem unterstützte er unseren Verein während seiner langen Aktivzeit mit verschiedenen ehrenamtlichen Tätigkeiten:
1970–1976: Vizedirigent und Mitglied der Musikkommission
1976–1986: Vorstandsmitglied
1976–1984: Reisekassier
1978–1986: Hauptkassier Ein weiterer Höhepunkt in seiner musikalischen Karriere stellt 1972 die Gründung der Dorfmusik Rorschach dar. Auch nach mehr als einem halben Jahrhundert Mitgliedschaft ist Erwin Baumgartner sen. immer noch ein aktives Mitglied unseres Vereins. So war er beispielsweise aktiv an der diesjährigen Statutenrevision beteiligt und ist in unserem Tenorhornregister ein verlässliches und tragendes Mitglied. Für das Engagement und die Treue zu unserem Verein über die letzten 60 Jahre gebührt Erwin Baumgartner unser aller Dank und Hochachtung. Wir wünschen Erwin für die Zukunft weiterhin gute Gesundheit, viel Spass beim musizieren und freuen uns auf die noch kommenden gemeinsamen Jahre in der Stadtmusik Rorschach.

erwinbaumgartner.jpg

 

Dezember 2007: Stadtmusik spielt an der WUGA in Goldach
Am 02.Dezember 2007 spielte die Stadtmusik zum Frühschoppen-Konzert an der Weihnachts- und Gewerbeausstellung in Goldach auf. Mit einem Auszug aus unserem Sommerprogramm eröffneten wir den Sonntagmorgen im grossen Festzelt. Der Publikumsaufmarsch war an diesem Morgen leider etwas spärlich, dennoch boten wir den anwesenden Zuhörern ein tolles Konzert und vermochten so das Publikum bestens zu unterhalten.

07_wuga.JPG

November 2007: Vorbereitung auf die Jahreskonzerte
Motiviert und gut gelaunt traf sich die Stadtmusikcrew am 3. und 4. November in Brülisau zum intensiven Studienwochenende. Einmal im Jahr den Alltag für zwei halbe Tage hinter sich lassen, um sich vollumfänglich den neuen Musikwerken für die Jahreskonzerte 2008 widmen zu können; das schätzt das Corps ebenso wie der Dirigent. Dank dem grossen Einsatz von Guido Schwalt , der guten Instrumental - Besetzung und einer minuziösen Vorbereitung wurde das Weekend in musikalischer wie auch in kameradschaftlicher Hinsicht ein voller Erfolg. Stücke wie „Hopp Schwiiz“, “We Are The Champions“und  „Football’s coming home” verraten auch schon das neue Motto – Euro 08, welches am 19. und 20. Januar 2008 im Stadthofsaal zu hören ist.

07_studienwochenende.JPG

November 2007: Stadtmusik spielte auf Friedhöfen Anlässlich von Allerheiligen spielte die Stadtmusik Rorschach am Donnerstag, 1. November, auf den Friedhöfen in Rorschach und Goldach.

0711_friedhof.JPG

September 2007: 95. Geburtstag von Ehrenmitglied Walter Schaich Die Stadtmusik durfte am 22. September in Arbon ein besonderes Ständli spielen. Unser Ehrenmitglied Walter Schaich feierte bei bester Gesundheit seinen 95! Geburtstag. Mit einigen rassigen Märschen erfreuten wir den Jubilar, welcher sich sichtlich über unser Ständli freute. Lieber Walter, wir wünschen dir alles Gute und gratulieren noch einmal zu deinem Geburtstag.

07_schaich.JPG

September 2007: Hochzeit Nicole und Marcel
Ebenfalls am 22. September war ein weiters Ständchen auf dem Programm. Unser Aktivmitglied Nicole Lutz trat mit ihrem Marcel Bützer in den Stand der Ehe. Bei herrlichem Sonnenschein trafen sich die Stamuros hoch über Altstätten vor der Forstkapelle. Etliche Freunde hatten sich bereits versammelt um ein wunderbares Spalier zu bilden. Zu modernen Klängen der Stamuro trat das hübsche Brautpaar dann aus der Kapelle. Nach einem kurzen Umzug spielten wir dem Paar beim Apéro noch einige Stücke. Natürlich liessen es sich die frischvermählten nicht nehmen um die Stamuro auch einmal zu dirigieren. Euch beiden wünschen wir alles Gute auf eurem gemeinsamen Weg.

07_hznicole.JPG

August 2007: Lindenplatzkonzert
Ein warmer Vorabend lud am 23.08. die Stadtmusik und eine stattliche Besucherzahl zum Sommerkonzert auf den Lindenplatz in Rorschach. Das Team vom Schilte Sechsi hatte den Platz in einen gemütlich Gastgarten verwandelt und die Gäste wurden bereits früh bestens bewirtet. Die Stadtmusik konnte also bei tollen Bedingungen ihr Konzert starten. Das bunt gemischte Repertoir aus Rock, Pop, Märschen, Filmmusik, Balladen fand den auch Anklang beim Publikum und die Stadtmusik durfte erst nach einer Zugabe ein Sommerdrink geniessen.

lindenplatzkonzert07.JPG

Juli 2007: 35 Jahre Stadtmusik Rorschach - Karl Naeff
Am 03.07.2007 versammelte sich die Stadtmusik in Uniform an der Tannstrasse 9 in Goldach. Einfach so? Natürlich nicht; es gab gewichtigen Grund dafür. Wir wollten unserem Ehrenmitglied Karl Naeff zu seinem 35-Jahre-Stadtmusik Jubiläum und zur Ernennung zum Veteran SBV gratulieren. Wollten? Ja, leider liess sich Petrus nicht dazu hinreissen die Schleusen für einige Zeit zu schliessen. In einem tropfenfreien Fenster begannen wir dennoch die Instrumente aufzubauen, mussten allerdings gleich wieder abbrechen, da es erneut zu regnen begann. So folgten wir der Einladung von Karl und begaben uns ohne Ständchen in's nahe gelegene Restaurant und wurden auf's Beste bewirtet. Vielen lieben Dank! Lieber Karl, wir gratulieren und bedanken uns herzlich für diese 35 Jahre, in der du nebst aktivem Musizieren auch diverse Ämter in Verein und Vorstand bestens erfüllt hast. wir freuen uns dich weiterhin in unseren Reihen zu wissen.

07_karlnaeff.JPG 

Juni 2007: Blasmusik und Dudelsack
Zusammen mit den schottischen Pipes & Drums der „United-Maniacs“ aus St. Gallen starteten die Stadtmusikantinnen und Musikanten am Marschmusikwettbewerb anlässlich des Kreismusiktages vom Sonntag 3. Juni in Steinach. Die Stimmung der Blasinstrumente muss für das traditionelle Stück „Scotland The Brave“ angepasst werden und der Ablauf dieser Marschmusikdemonstration wurde möglichst nach original-schottischen Ablauf präsentiert. Das Publikum honorierte dieses etwas ungewöhnliche Projekt mit grossem Applaus. mehr Bilder vom Kreismusiktag in Steinach finden Sie hier

symbol_foto_k.png

07_kmt_steinach.JPG

Juni 2007:  Aktiv-Ehrenmitglied Bea Judas zur Kantonalen Veteranin ernannt
Am Kreismusiktag in Steinach konnte Bea Judas die Auszeichnung "Kantonale Veteranin" für 25 Jahre aktives Musizieren entgegennehmen. Liebe Bea, wir gratulieren dir ganz herzlich und danken für die Treue zur Stadtmusik Rorschach!

07_bea_kv.JPG

Mai 2007:  Unserem Ehrendirigenten Guido Schwalt gratulieren wir herzlich zum 50. Geburtstag!
Lieber Guido, wir wünschen dir alles Gute, viel Gesundheit und noch lange Freude an der Stadtmusik.

symbol_foto_k.png

guidogeburtstag.jpg

März 2007: Hauptversammlung der Stadtmusik
Präsident Roald Aebischer konnte an der 185. Hauptversammlung der Stadtmusik Rorschach im Seerestaurant die anwesende Aktivmitglieder und Ehrenmitglieder begrüssen. Obwohl für das Vereinsjahr 2006 ein Minusbetrag budgetiert wurde, konnte dank Sparbemühungen und Mehreinnahmen ein Plus erzielt werden. Bei der diesjährigen Hauptversammlung durfte Roald Aebischer eine aussergewöhnliche Ehrung vornehmen. Für 60 Jahre treue Mitgliedschaft in der Stadtmusik Rorschach wurde Erwin Baumgartner sen. geehrt, der 1947 im Alter von 14 Jahren dem Musikverein beitrat. Er unterstützte den Verein nicht nur musikalisch, sondern wirkte auch in der Musikkommission und im Vorstand mit. Ebenfalls ist er der Gründer der Dorfmusik, die seit 1972 besteht: Während 20 Jahren war er deren Leiter. Weiter konnten Bea Judas und Roger Metzler für 25 Jahre und Erwin Baumgartner jun. für 35 Jahre aktives Musizieren in einem Musikverein geehrt werden. Nach langjähriger Vorstandsarbeit tritt Sämi Peter aus dem Vorstand zurück. Der Präsident dankte ihm für seine geleistete Arbeit. Neu unterstützt Sandra Fuchs den Vorstand, welcher sich nun folgendermassen zusammensetzt: Roald Aebischer (Präsident), Nicole Lutz (Hauptkasse), Christine Krapf (Reise- und Passikasse), Corinne Dudler (Aktuarin/Presseberichte), Martin Künzler (Materialverwalter/Anlässe und Mitgliederbetreuung intern), Sandra Fuchs (Jugend/Young Winds), Urs Thür (Ehrenpräsident). Bei den Mitgliedern beantragte der Vorstand die Statuten-Revision. Die Überarbeitung soll deshalb erfolgen, weil die aktuellen Vereinsstatuten, welche seit 35 Jahren gültig sind, den heutigen Gegebenheiten nicht mehr entsprechen.

07_hv.jpg

 

Januar 2007: Jahreskonzerte 2007
Herzlichen Dank für den Besuch der vergangenen Jahreskonzerte vom 20. und 21. Januar 2007 im Stadthofsaal Rorschach. Mit grosser Freude durften wir zweimal einen vollen Saal begrüssen und musikalisch unterhalten.

symbol_foto_k.png

startseite_jahreskonzerte_2007.jpg

07_jarhreskonzert_g.jpg