Herzlich willkommen

2017_kaegi1.jpg

† Zum Andenken an unser Ehrenmitglied Heinrich Kägi
Am 12. März 2017 hat uns Ehrenmitglied Heiri Kägi nach tapfer ertragener Krankheit leider für immer verlassen. Heiri wurde am 20. September 1944 in Rorschach geboren. Seine Jugendjahre waren geprägt von vielen Umzügen, aber immer in der näheren Region. Nach der Schulzeit erlernte er den Beruf des Bauschreiners bei der Firma A. Riedener im Rorschacherberg. Im Jahre 1966 begann er als Schreiner bei der Brauerei Löwengarten zu arbeiten. Erst im Alter von 17 Jahren erlernte er das Tenorhorn bei Albert Brugmann. Nach kurzer Ausbildungszeit, wirkte er fortan bei der Stadtmusik Rorschach mit. Heiri war ein "Chrampfer" und wurde für viele Jahre in den Vorstand als Materialverwalter gewählt. Gleichzeitig musizierte er auch in der Dorfmusik Rorschach. Auch dort erkannte man, dass Heiri ein Vereinsmensch war und er übernahm das Amt des Reiseorganisators und Reiseleiters. Neben der Stadtmusik Rorschach und der Dorfmusik war Heiri auch Mitglied beim Artillerieverein, dem Stadtschützenverein und dem Zeigerverein. Falls er nicht am Arbeiten war oder in einem Verein mitwirkte, war er in seiner "zweiten Heimat" im schönen Südtirol zu finden. Mitte der neunziger Jahre verliess Heiri die Stadtmusik und genoss zukünftig seine Freizeit im Artillerieverein und bei den Stadtschützen.
Seinen Angehörigen entbieten wir unsere aufrichtige Anteilnahme. Heiri, herzlichen Dank für die vielen schönen Jahre in der Stadtmusik Rorschach und deinen grossen Einsatz für den Verein.



   

2017_hv2.jpgAktuell: Hauptversammlung vom 10. März 2017
Nachdem alle Mitglieder von der internen Kochgruppe kulinarisch versorgt und verwöhnt wurden, konnte der Präsident, Marco Valentinuzzi, die jährliche Hauptversammlung eröffnen. Die ordentlichen Vereinsgeschäfte gaben zu keiner Diskussion Anlass, wurden sie doch von den Amtsinhabern engagiert und gewissenhaft bearbeitet und vorgestellt. Mit grossem Applaus wurde der Präsident in seinem zeitintensiven und vielseitigen Amt bestätigt. Ebenso wurde die grosse Arbeit der Kassierin verdankt, die ihr Amt nun an ihren Musikkollegen Röbi Fuchs weitergibt. Zusätzlich wurde der Vorstand um 2 Mitglieder erweitert. Andreas Steimer wird sich um die Werbung und die PR des Vereins kümmern, Heinz Einsele um das Material und die Jugendarbeit. Erfreulich war die Aufnahme einer neuen Trompeterin, wobei leider auch einige wenige Austritte zu verzeichnen waren. Deutlich mehr Zeit beanspruchten die Fragen, wie die Vereinskasse gefüllt werden könnte und welche zusätzliche musikalische Ausrichtung verfolgt werden sollte. Beide Bereiche verlangen natürlich das Engagement aller, wozu die grosse Mehrheit auch klar bereit ist. Dank der effizienten Führung des Präsidenten durch die Sitzung waren wir schon bald beim letzten Traktandum angelangt. Es standen verschiedene Ehrungen auf dem Programm. So zum Beispiel durften 8 Musikantinnen und Musikanten mit 0-3 Absenzen einen Gutschein in Empfang nehmen. Zudem wurden 2 kantonale Veteranen (Hansjürg Krummen und Werner Kobel) und  2 eidgenössische Veteraninnen (Lotti Kobel und Bea Judas) mit einem Präsent beschenkt. Raphael Weber wurde zum Ehrenmitglied der Stadtmusik ernannt. Das Schlusswort des Dirigenten, Guido Schwalt, enthielt einen Rückblick auf das vergangene Vereinsjahr, sowie einen Ausblick auf die kommenden Aktivitäten. Mit einem kräftigen Applaus wurde seine unermüdliche Arbeit und sein ausserordentliches Engagement verdankt. Im Anschluss gab es nicht gerade eine Schlacht am Dessertbüffet, aber die vielen Köstlichkeiten wurden mit Genuss vernichtet. An dieser Stelle sei allen gedankt, die in irgendeiner Weise zum guten Gelingen dieses zufriedenen und geselligen Abends beigetragen haben.

Fotos von der HV:

symbol_foto_k.png

 

  

Aktuell: Jahreskonzerte 201720170122_jahreskonzerte3.jpg
Tierisches Vergnügen im Würth Haus Rorschach
Es waren nicht die Schwäne oder Eisbären, sondern die Stadtmusik Rorschach, die am 21. und 22.01.17 für tierisches Vergnügen sorgte. Unter dem Motto «Einfach tierisch» hatte die Stamuro zu Ihren Jahreskonzerten geladen. So konnten bereits am Samstag vor fast vollem Haus die Käfige geöffnet werden.
Und was da aus eben diesen herauskam, war tatsächlich eine animalische Parade die ihresgleichen suchen kann. Angeführt von Micky Maus flogen Vogelschwärme, marschierten Elefanten, krochen Alligatoren, miauten Katzen, schlich Paulchen Panther und sogar der gesamte Dschungel in seiner tierischen Vielfalt gab sich die Ehre.
Das Korps zeigte sich in gewohnt guter Spiellaune und es viel dem Zuhörer nicht schwer, sich den Tierreigen bildlich vorzustellen. So wurden beispielsweise aus «Cats» die verschiedenen Katzencharaktere wundervoll musikalisch dargestellt, vom lieblichen Kätzchen bis hin zum durchtriebenen Kater. Besten Dank an dieser Stelle noch einmal an die Oboistin Alesya Voropaeva, welche das Konzert als Aushilfe ab Blatt gespielt hat. Joe Zawinuls «Birdland» lies in der tollen und jazzigen Umsetzung ganze Vogelscharen in die Lüfte gleiten. In See you later Alligator zeigte sich Anja Scheifele als virtuoses Tastenkrokodil und im «Baby Elephant Walk» überzeugten Martin Künzler und Remo Näf als Solisten auf Trompete und Posaune.
Dass die Herde jederzeit gebändigt blieb, dafür sorgte Anja Lassig mit ihren unterhaltsamen und dressurgleichen Moderationen. Ein herzliches Dankeschön, Anja! Es gäbe noch tierisch viel zu berichten über zwei äusserst gelungene Konzerte. An dieser Stelle aber ein ganz grosses Dankeschön an Sie liebe Konzertbesucher für Ihre immer wieder wundervolle Treue an die Stamuro.

Ein Novum und gleichzeitig ein Vollerfolg war dieses Jahr das Familien- und Kinderkonzert mit Lesung des Dschungelbuches. Vor absolut vollem Saal las Bertolt Specker, im musikalischen Zusammenspiel mit der Stamuro, das Dschungelbuch in äusserst spannender und gekonnter Weise.  Wir waren überwältigt so viele Kinder mit ihren Eltern begrüssen und unterhalten zu dürfen. Leider mussten einige Gäste aus feuerpolizeilichen Gründen wieder nach Hause geschickt werden. Dafür möchten wir uns noch einmal entschuldigen. Wer weiss, vielleicht können wir eine solche oder ähnliche Idee wieder aufgreifen und bei anderer Gelegenheit zu spannenden Momenten einladen…

Fotos und Bericht St. Galler Tagblatt:
symbol_foto_k.png    symbol_pdf_k.png

 

symbol_newsarchiv.png

 Hauptsponsoren

sponsoren_raiffeisen_1.jpg  sponsoren_lippuner1.jpg WRT_Group_.klein.jpg

symbol_sponsoren.png